RechtsgebieteMietvetrag

Mietvetrag Prüfung

Kostenloses Mietvertragsformular

Im Internet gibt es diverse Mietverträge zum kostenlosen Download. Dies scheint für Verbraucher oft eine gute Sache zu sein, wenn der Datenschutz gewährleistet wird.

Im Deutschen Rechtssystem ist es aber so, dass Formularklauseln, die von den gesetzlichen Regelungen erheblich abweichen oder ihnen sogar widersprechen, unwirksam werden. Das bedeutet, dass in einem Formularvertrag z.B. eine Klausel zu den Renovierungspflichten vereinbart wurde, diese aber wegen der Abweichung zur gesetzlichen Regelung unwirksam ist und der Mieter deshalb nicht renovieren muss. Solche Fälle werden regelmäßig in den Medien gemeldet. 

Oft kommt es auch vor, dass dem Mieter im Vertrag garantiert wurde, im Objekt lange bleiben zu können, der Vermieter sich hieran aber nicht mehr halten möchte, weil inzwischen Eigenbedarf entstanden ist. Sind die verwendeten Klauseln angreifbar oder wurden sie nur mündlich vereinbart, gilt trotz Vereinbarung eines Kündigungsverzichts dann ggf. die gesetzliche Kündigungsfrist.

Auch im Gewerbemietrecht, das den Vertragsparteien größere Freiheiten einräumt, sieht es nicht viel besser aus. Ein Formfehler kann hier dazu führen, dass der Vertrag mit kurzer Frist kündbar wird. Langefristige Investitionen amortisieren sich dann nicht.

Ein kostenloser Mietvertrag aus dem Internet kann dann schnell teuer werden.

Sicher gehen und Geld sparen

Wenn Sie sich Ärger ersparen wollen, lassen Sie Ihren Vertrag vor Vertragsschluss anwaltlich prüfen. Das ist nicht teuer und gibt Ihnen Sicherheit.

Bei Abschluss eines Mietvertrages, im laufenden Vertragsverhältnis oder auch zum Ende des Mietverhältnisses können sich für Vermieter oder Mieter viele Fragen stellen:

  • Wer muss die Wohnung oder Gewerberaum renovieren?
  • Muss der Vermieter die Haltung von Hund und Katze genehmigen?
  • Wer muss kleinere Reparaturen bezahlen?
  • Welche Betriebskosten sind umlegbar?
  • Bis wann muss die Kündigung eingegangen sein und wer muss sie unterschreiben?
  • Was bedeutet das Wohnungsübergabeprotokoll?
  • Wer kommt für Abnutzungsspuren in der Wohnung auf?
  • Darf man Fensterrahmen in der Wohnung anbohren?
  • Sind Schäden durch Zigarettenrauch vom Mieter dem Vermieter zu ersetzen?
  • Bis wann muss die Kaution vom Vermieter zurückgezahlt worden sein?
  • Welche Datenschutzbestimmungen gelten beim Mietvertrag? 

 

Wir können Ihnen als Anwälte in Düsseldorf auch bundesweit bei all diesen Fragen zum Thema Mietvertrag für eine Wohnung, Gewerberaum, Häuser oder Stellplätze helfen:

Mietrecht Düsseldorf - Kreutzer und Kreuzau