Minderungsquoten im Mietrecht

Kategorie
Beschreibung
Minderungsquote
Quelle
  • Abflussrohr

    Abflussrohr im Handwaschbecken ist undicht und loser Fenstergriff

    2%

    LG Berlin
    GE 96, 471

  • Abflussrohr

    Verstopftes Abflussrohr, nicht funktionsfähige Steckdosen und keine funktionierende Postzustellung

    50%

    AG Hamburg
    WuM 76, 53

  • Abkürzungsweg

    Entziehung eines jahrelang gestatteten Abkürzungsweges zum Haus

    10%

    AG Münster
    WuM 82, 170

  • Abluft

    Abluft eines täglich benutzten Wäschetrockners eines Mitmieters wird ins Freie geleitet, Mieter wird dadurch beeinträchtigt

    10%

    LG Köln
    WuM 90, 385

  • Absperrung

    Absperrung eines jahrelang genutzten Abkürzungsweges auf dem Grundstück

    10%

    AG Münster
    WuM 82, 170

  • Abstellkammer

    Abstellkammer wird zu warm

    0%

    LG Berlin
    GE 81, 673

  • Abstellkammer

    An der Außenwand der Abstellkammer bildet sich Schimmel

    10%

    AG Steinfurt
    WuM 77, 256

  • Abwasserkanal

    Rückstau im städtischen Abwasserkanalnetz bei äußerst starken und nur selten so vorkommenden Niederschlägen

    0%

    OLG München
    WuM 91, 681

  • Abwasserleitung

    Zeitweise Fäkalienrückfluss in die Toilette

    5%

    AG Schöneberg
    GE 91, 527

  • Abwasserleitung

    Das gesamte Abwasser einer oben gelegenen Nachbarwohnung fließt in die Toilette

    20%

    AG Neukölln
    8 C 473/81

  • Abwasserleitung

    Abwasseraustritt in der Toilette

    20%

    AG Neukölln
    8 C 473/81

  • Abwasserleitung

    Abwasserleitung ist teilweise verstopft, Abwässer stauen sich und laufen in das WC-Becken und die Badewanne ein, zweimal überschwemmen sie die Wohnung

    38%

    AG Groß Gerau
    WuM 80, 128

  • Abwasserstau

    Aus der Toilette und der Badewanne tritt übel riechendes Wasser aus

    38%

    AG Groß Gerau
    WuM 80, 128

  • Antenne

    Gemeinschaftsantenne wird entfernt

    1%

    LG Berlin
    GE 96, 471

  • Antenne

    Die Fernsehantenne wird entfernt

    5%

    LG Berlin
    MM 94, 396

  • Asylantenheim

    Auf dem Nachbargrundstück sind Asylbewerber und Übersiedler untergebracht

    0%

    AG Gronau
    WuM 91, 161
    NJW 91, 2494
    MDR 91, 1064

  • Asbest

    Asbestfasern, nicht in der Raumluft, sondern nur mittels Wischprobe nachweisbar

    0%

    AG Bonn
    WuM 91, 543

  • Asbest

    Asbesthaltige Nachtspeicheröfen; produktionsbedingt ist die ernsthafte Möglichkeit des Austritts von Asbest nicht nur unwesentlich erhöht, keine erhöhte Konzentration in der Raumluft

    18%

    LG Hannover
    WuM 97, 434

  • Asbest

    Nachtspeicherofen setzt bei Nutzung Asbest frei

    20%

    AG Hof
    WuM 98, 281

  • Asbest

    Asbestgefahr durch Nachtspeicheröfen

    50%

    LG Dortmund
    ZMR 94, 410

  • Asbest

    Asbesthaltige Nachtspeicheröfen

    50%

    LG Dortmund
    WuM 96, 141

  • Außenlage

    Außenlage der Wohnung verursacht höhere Heizkosten

    0%

    AG Steinfurt
    WuM 83, 235

  • Außenmauer

    Riss in der Außenmauer des Badezimmers

    15%

    AG Bergheim
    WuM 00, 435

  • Aussicht

    Wohnung liegt im Erdgeschoss, auf dem zuvor unbebauten Nachbargrundstück wird in 7,5 m Entfernung eine 5,5 m hohe Mauer errichtet

    10%

    LG Hamburg
    WuM 91, 90

  • Ausstattung

    Schwere Mängel an der Ausstattungsorganisation bei der Mieter eines Standes

    100%

    OLG Köln
    WuM 76, 9
    ZMR 76, 303

  • Backofen

    Backofen ist defekt

    2%

    LG Berlin
    GE 92, 1043

  • Backofen

    Backofen unbenutzbar

    3%

    AG München
    23 C 8930/84

  • Bad

    Ablauf des Handwaschbeckens undicht, Fenstergriff locker

    2%

    LG Berlin
    GE 96, 471

  • Badezimmerfliesen

    In sehr kleinem Bad werden Fliesen ersetzt, die neuen Fliesen passen farblich nicht zu den alten

    5%

    LG Kleve
    WuM 91, 261

  • Badezimmerfliesen

    Badezimmerfliesen in abweichender Farbe, identische sind nicht mehr erhältlich

    0%

    AG Köln
    WuM 97, 41

  • Bad

    Farbspritzer im Bad

    0%

    AG Hamburg
    WuM 76, 53

  • Bad

    Verkalkte und verkeimte Armaturen, Wanne und Fliesen

    2%

    LG Berlin
    WuM 04, 233

  • Bad

    Bad lässt sich nur über die Küche entlüften

    10%

    AG Schöneberg
    MM 90, 231

  • Bad

    Wegen Arbeiten in der Wohnung ist der Zugang zum Bad erschwert und die Benutzbarkeit leicht eingeschränkt

    20%

    LG Berlin
    GE 98, 360

  • Bad

    im Bad wird eine Wand erneuert

    100%

    AG Neukölln
    GE 98, 360

  • Baden und Duschen

    Baden und Duschen ist nicht möglich

    33%

    AG Köln
    WuM 98, 690

  • Badeofen

    Gasbadeofen kann nicht benutzt werden

    8%

    AG Aachen
    NJW 70, 1923

  • Badeofen

    Badeofen im Bad ist ausgefallen

    20%

    AG Goslar
    WuM 74, 53

  • Badewanne

    Badewannenabfluss defekt

    3%

    AG Schöneberg
    GE 91, 527

  • Badewanne

    Badewanne ist unzumutbar aufgeraut

    3%

    LG Stuttgart
    WuM 88, 108

  • Badewanne

    Badewanne ist unbenutzbar

    20%

    AG Goslar
    WuM 74, 53

  • Badewanne

    Nutzung der Badewanne zu bestimmten Zeiten über Regelung in der Hausordnung (Fr 18.00-22.00 Uhr und Sa 15.00-22.00 Uhr) als Fehlen einer Badewanne

    24%

    AG Helmstedt
    WuM 89, 564

  • Balkon

    Balkon ist wegen Reparaturbedürftigkeit nicht nutzbar

    3%

    LG Berlin
    MM 86, 327

  • Balkon

    Einsichtsmöglichkeiten auf den Balkon nach Dachausbau von dort

    4%

    LG Berlin
    MM 00, 222

  • Balkon

    Balkon ist nicht nutzbar

    5%

    AG Potsdam
    WuM 94, 376

  • Balkon

    Balkon ist nicht nutzbar (Minderung je nach Größe und Lage des Balkons und abhängig von der Jahreszeit)

    5-10%

    LG Hamburg
    WuM 97, 432

  • Balkon

    Balkon ist abgerissen worden, (zzgl. Wiederausbaupflicht)

    8%

    LG Hamburg
    WuM 97, 432

  • Balkon

    Nur eingeschränkte Balkonnutzung wegen streunender Katzen (die vom Nachbarn angelockt werden)

    15%

    AG Bonn
    WuM 86, 212, 311

  • Balkon

    Bei Regen feuchtes Mauerwerk; durch verrottete Fenster dringt Wind und Regen; das Balkongitter ist lose, so dass der Balkon nicht genutzt werden kann; durchnässte Leibung unter einem Fenster; Moosbildung auf dem Balkon

    20%

    LG Berlin
    MM 92, 313

  • Balkontüre

    Balkontür ist defekt

    14%

    AG Köln
    WuM 70,40

  • Balkontüre

    Riss in der Balkontür, der ca. 3 x 1-2 cm misst; Balkontüre geht nur schwerfällig; Zugerscheinungen am unteren Türspalt der Balkontüre

    2%

    LG Berlin
    GE 96, 549

  • Bauarbeiten

    Vor der Anmietung (eines Geschäftsraumes) in ihrem Ausmaß erkennbare, in die Mietzeit fallende Baumaßnahmen auf einem Nachbargrundstück, die den Gebrauchswert der Mietsache nachhaltig beeinträchtigen

    0%

    OLG München
    WuM 93, 607

  • Bauarbeiten

    Schon bei Abschluss des Mietvertrags ist erkennbar, dass mit Bautätigkeit in der weiteren räumlichen Umgebung des Mietobjekts gerechnet werden muss. Ein enger zeitlicher Zusammenhang zwischen Mietvertragsabschluss und Aufnahme der Bautätigkeit ist für die Erkennbarkeit nicht erforderlich.

    0%

    LG Berlin
    IMR 12, 446;
    AG Lichtenberg
    HUG 12, 9

  • Bauarbeiten

    Der Eigentümer muss die Beeinträchtigung durch die Bauarbeiten nach § 906 BGB entschädigungslos hinnehmen.

    0%

    AG Aachen
    WuM 79, 122;
    AG Hamburg
    ZMR 82, 279;
    AG München
    ZMR 86, 58;
    AG Frankfurt
    NZM 05, 217

  • Bauarbeiten

    Der Mieter wusste bei Vertragsschluss, dass in der Nachbarschaft in absehbarer Zeit Bauarbeiten durchgeführt werden.

    0%

    OLG München
    WuM 93, 607;
    LG Berlin
    GE 03, 1330;
    AG Frankfurt
    NZM 05, 217

  • Bauarbeiten

    Ein Mieter kann Lärmbelästigungen mit dem Ziel einer Mietzinszahlung nur in dem Rahmen geltend machen, in dem ein Eigentümer es nach § 906 BGB tun könnte, also nicht bei ortsüblichen Beeinträchtigungen. Ortsüblich ist es in einer Wohngegend, dass alte Wohnhäuser abgerissen und neue Wohnhäuser gebaut werden. Des Weiteren ist es ortsüblich, dass hierbei die üblichen Baumaschinen insbesondere als auch Bohrmaschinen, Presslufthammer und ähnliche Geräte benutzt werden. Wird vom Mieter nicht vorgetragen, dass die Bauarbeiten nicht in ortüblicher Weise durchgeführt werden, ist eine Mietminderung folglich ausgeschlossen. 

    0%

    AG Aachen
    WuM 79, 122

  • Bauarbeiten

    Mit der Durchführung von Bauarbeiten auf Nachbargrundstücken ist in der Regel zu rechnen. Die dadurch entstehenden Beeinträchtigungen sind ortsüblich. Welche Baumaßnahmen in dem dargestellten Sinne als ortsüblich anzusehen sind, bestimmt sich nach der Lage des Wohngrundstücks. In Großstädten muss, sofern nicht die besondere Lage etwas anderes nahelegt, auch mit Großbaustellen gerechnet werden. Dies gilt nicht nur für den Hochbau, sondern auch für Straßenbau und U-Bahn-Bau

     

    0%

    AG München
    21 C 3836/85

  • Bauarbeiten

    Umweltmängel der innerstädtisch gelegenen Mietwohnung in Form von Lärm-, Licht-, und Staubimmissionen infolge von Sanierungsarbeiten im öffentlichen Straßenbereich, eine zu weit gehende Haftung des Vermieters ist jedoch mit dem Grundsatz von Treu und Glauben nicht vereinbar, sodass sie unter dem Gesichtspunkt der Risikoverteilung zu beschränken ist. Bei den Brückensanierungsarbeiten handelt es sich um Maßnahmen, denen die Stadt aus der gesetzlichen Straßenbaulast und ihrer Verkehrssicherungspflicht nachkommt. Die Arbeiten dienen dem Allgemeinwohl und stellen damit letztlich ein allgemeines Lebensrisiko dar, das beim Mieter verbleibt.

     

    0%

    AG Fürth
    WuM 07, 317

  • Bauarbeiten

    Durch einen U-Bahn Bau hervorgerufene Zugangsbehinderungen zu einem gewerblich genutzten Objekt stellen keinen Mietmangel dar, sofern der Zugang zum Ladenlokal nicht völlig versperrt ist.

    0%

    LG Düsseldorf
    IMR 12, 445

  • Bauarbeiten

    Auffräsen von Wänden zur Verlegung von Leitungen und Rohren

    10%

     
    LG Berlin
    WuM 04, 234

  • Bauarbeiten

    Um Mietshaus herum sollte ein Garten angelegt werden, Gelände gleicht jahrelang einer Baustelle, Mietwohnung im EG

    10%

     
    LG Darmstadt
    NJW-RR 89, 1498

  • Bauarbeiten

    Baumaßnahmen in der Nachbarschaft sind als Mangel zu bewerten, wenn an dem vor einem Ladenlokal befindlichen Gehweg unter Einsatz eines Presslufthammers und eines Baggers Reparaturarbeiten durchgeführt werden.

     

    15%

    LG Berlin
    GE 03, 669

  • Bauarbeiten

    Terrasse kann wegen Bauarbeiten nicht genutzt werden 

    15%

    AG Eschweiler
    WuM 94, 23, 427

  • Bauarbeiten

    15 %

    15%

    LG Hamburg
    WuM 01, 444

  • Bauarbeiten

    Gegenüberliegende Großbaustelle

    Mind. 15%

    AG Köln
    WuM 96, 92

  • Bauarbeiten

    Haus ist eingerüstet und mit Planen verhangen, so dass 3 Balkone nicht genutzt werden können und die Wohnung übermäßig abgedunkelt ist

     

    15%

    AG Hamburg
    WuM 96, 30

  • Bauarbeiten

    Langwierige Straßenbaumaßnahmen, verbunden mit erheblichen Eingriffen in die vorhandene Infrastruktur und Umgebung

    15%

     LG Siegen
    WuM 90, 17

  • Bauarbeiten

    Bauarbeiten in der Nachbarschaft

    0%2

    LG Göttingen
    WuM 86, 114

  • Bauarbeiten

    Bauarbeiten in und am Haus erheblichem Umfang über 6 Monate

     

    22%

    LG Hannover
    WuM 86, 311

  • Bauarbeiten

    Bauarbeiten, die ein Öffnen der Fenster unmöglich machen, eine normale Unterhaltung verhindern und Erschütterungen der Wohnung nach sich ziehen

     

    25%

    LG Darmstadt
    WuM 84, 245

  • Bauarbeiten

    Dachgeschossausbau mit Gerüst und Schuttrutsche 

    30%

    AG Köln
    WuM 03, 318

  • Bauarbeiten

    Bauarbeiten in einer Entfernung von nur 10 m zum Wohnzimmerfenster und 6 m zur Terrasse

    35%

    LG Hamburg
    WuM 01, 445

  • Bauarbeiten

    Umfangreiche Bau- und Sanierungsarbeiten beeinträchtigen das Wohlbefinden

    50%

    AG Weißwasser
    WuM 94, 601

  • Bauarbeiten

    Dachgeschossausbau, Heizungsneuinstallation, Erneuerung der Wasserversorgung, Fassadenarbeiten, weitere Arbeiten in der Wohnung selbst

    100%

    AG Charlottenburg
    MM 96, 455

  • Bauarbeiten

    Unbewohnbarkeit der Wohnung wegen Umbaus und Neugestaltung

    100%

    AG Köln
    ZMR 80, 87;
    LG Wiesbaden
    WuM 80, 17

  • Bauarbeiten innerhalb des Hauses

    Dachgeschossausbau, Verschmutzung des Treppenhauses

    2%

    LG Berlin
    MM 94, 396

  • Bauarbeiten innerhalb des Hauses

    Dachgeschossausbau, Einrüstung der Fassade

    5%

    LG Berlin
    MM 94, 396

  • Bauarbeiten innerhalb des Hauses

    Dachgeschossausbau, Störung des Fernsehempfangs wegen Beseitigung der Antenne

    5%

    LG Berlin
    MM 94, 396

  • Bauarbeiten innerhalb des Hauses

    Dachgeschossausbau, Baumaßnahmen im Dachgeschoss

    10%

    LG Berlin
    MM 94, 396

  • Bauarbeiten innerhalb des Hauses

    Dachgeschossausbau

    20%

    LG Berlin
    GE 01, 771

  • Bauarbeiten innerhalb des Hauses

    Umfangreiche Bau- und Sanierungsarbeiten: das Wohnungsgrundstück ist teilweise mit Baumaterial belegt, Leitungen für Gegensprechanlage und Steigleitungen werden verlegt, Fenster erneuert und eine Heizung eingebaut; Leitungskanäle werden durch die Wohnung des Mieters verlegt; in die Decken werden 10 cm² große Löcher gestemmt, durch welche Staub in die Wohnung eindringt; Lärm an den meisten Tagen

    20%

    AG Neukölln
    WuM 94, 23

  • Bauarbeiten innerhalb des Hauses

    Dachgeschossausbau, die Wohnung des Mieters liegt unmittelbar darunter

    25%

    LG Berlin
    GE 96, 1051

  • Bauarbeiten innerhalb des Hauses

    Dachgeschossausbau

    25%

    LG Berlin
    GE 96, 1051

  • Bauarbeiten innerhalb des Hauses

    Bauarbeiten im Haus führen zu erheblichen Lärmbelästigungen

    30%

    AG Hamburg
    WuM 9/91, VII

  • Bauarbeiten innerhalb des Hauses

    Dachgeschossausbau, Baugerüst, Schmutz und andere Belästigungen erhöhen die Minderung auf

    33%

    LG Berlin
    GE 96, 1051

  • Bauarbeiten innerhalb des Hauses

    Dachgeschossausbau, Lärm, Schmutz, Baugerüst, Kran

    60%

    AG Hamburg
    WuM 87, 272

  • Bauarbeiten innerhalb des Hauses

    Dachgeschossausbau während der Arbeitszeit (bei 40-Stunden-Woche)

    100%

    LG Berlin
    GE 96, 1051

  • Baulärm

    Baulärm durch Bebauung des Nachbargrundstücks, die bei Anmietung der Wohnung voraussehbar war, Minderung für den Fall baubedingter Immissionen wurde nicht vorbehalte

     

    0%

    LG Bonn
    WuM 86, 115

  • Baulärm

    In der Nähe der Wohnung wird die verlaufende Eisenbahnstrecke nach dem Mietvertragsabschluss unter üblichem, erheblichem Baustellenlärm ausgebaut. Der Mieter hatte bei Vertragsschluss Kenntnis von den bevorstehenden Lärmbelästigungen oder hätte Kenntnis haben müssen.

     

    0%

    AG Köln
    WuM 01, 78;
    LG Köln
    WuM 01, 78

  • Baulärm

    Bauarbeiten auf dem Nachbargrundstück, Lärm mit unterschiedlicher Intensität

    3%

    AG Tiergarten
    GE 91, 579

  • Baulärm

    Baulärm durch Abbruch- und Rohbauarbeiten

    10%

    AG Bad Homburg
    WuM 87, 84

  • Baulärm

    Lärm- und Staubbelästigungen durch Einrichtung einer Bahnstrecke

    10%

    LG Kassel
    NJW-RR 89, 1292

  • Baulärm

    Baumaßnahmen an einer ICE-Neubaustrecke verursachen eine erhebliche, insbesondere Lärmbelästigung.

    10%

    LG Wiesbaden
    WuM 00, 184

  • Baulärm

    Straßenbau in lauter Umgebung

    15%

    LG Siegen
    WuM 90, 17

  • Baulärm

    ununterbrochene Bauarbeiten an einer Großbaustelle

    15%

    AG Köln
    WuM 96, 92

  • Baulärm

    Großbaustelle von 6.00-17.00 Uhr, Einbau von Spundwänden

    20%

    AG Regensburg
    WuM 92, 476

  • Baulärm

    Lärm vom Nachbargrundstück durch Hammerschläge und elektrischen Bohrhammer

    20%

    AG Köln
    WuM 83, 53

  • Baulärm

    Rohbauarbeiten in der Nachbarschaft, Baulärm, Staub, Abgase etc.

    20%

    LG Göttingen
    NJW 86, 1112
    WuM 86, 114

  • Baulärm

    Baulärm durch Bauarbeiten am Haus oder in anderen Eigentumswohnungen

    22%

    LG Hannover
    WuM 86, 311

  • Baulärm

    In einem Neubauviertel gelegene Wohnung, unmittelbar an die Außenwände der Wohnung wird ein weiteres Wohnhochhaus angebaut, Baulärm in unmittelbarer Nachbarschaft übersteigt den Rahmen des Üblichen (Intensität und Zeitraum)

     

    25%

    AG Darmstadt
    WuM 84, 245

  • Baulärm

    Baulärm durch Arbeiten im Haus (Hämmern, Bohren, Sägen)

    30%

    AG Hamburg
    WuM 91, 7

  • Baulärm

    In der Nähe wird die vierte Elbtunnelröhre errichtet. Die Einfahrt zum Tunnel befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft – benachbarte Häuser sind abgerissen. Baulärm, vor der Terrasse im Abstand von 6 m ist ein Lärmschutzzaun errichtet.

    35%

    LG Hamburg
    WuM 01, 444

  • Baulärm

    Extreme Lärmbelästigung durch Bauarbeiten

    60%

    AG Hamburg
    WuM 87, 272

  • Baulärm

    Angemietete Gewerberäume sind während des täglichen (achtstündigen) Geschäftsbetriebs wegen Baulärms (Klopf- und Stemmarbeiten) nicht für den vereinbarten Geschäftszweck zu gebrauchen

    100%

    KG Berlin
    NZM 00, 40

  • Baumaterial

    In der in Lehmbauweise errichteten Altbauwohnung löst sich Lehm von Wand und bilden sich Risse

    20%

    AG Goslar
    WuM 74, 53

  • Baumbestand

    Veränderung am Baumbestand des Grundstücks

    0%

    AG Gronau
    WuM 91, 262

  • Bauordnungswidrigkeit

    Bauordnungswidrigkeit der Wohnung

    33%

    AG Brühl
    WuM 85, 261

  • Bauschutt

    Baumaterial lagert auf dem Wohnungsgrundstück

    10%

    AG Neukölln
    WuM 86, Nr.12, 30

  • Bedrohung

    Nachbar lärmt und bedroht Mieter

    25%

    AG Köln
    WuM 80, 17

  • Beleidigung

    Hauswart beschimpft und beleidigt Mieter wiederholt

    10%

    AG Neukölln
    WuM 86, 30
    MM 86, 30

  • Beleuchtung

    Fehlende Beleuchtung im Keller, natürliches Licht erreicht den Kellergang

    0%

    AG Pinneberg
    WuM 80, 68

  • Beleuchtung

    Hausbeleuchtung funktioniert nicht

    1%

    AG Schöneberg
    GE 91, 527

  • Bleibelastung

    Bleibelastung im Trinkwasser von Büro- und Lagerräumen mit 0,23 mg/Liter

    5%

    OLG Köln
    NJW 92, 51
    ZMR 92, 155

  • Bleibelastung

    Bleibelastung im Trinkwasser weit über dem Grenzwert von 0,04 mg/ Liter

    5%

    AG Hamburg
    WuM 92, 11, 736
    ZMR 92, 26
    MDR 91, 1060

  • Bleibelastung

    Bleibelastung sinkt erst nach Ablauf von 30-60 Sekunden unter den Grenzwert der Trinkwasserverordnung

    5%

    AG Hamburg
    WuM 93, 736

  • Bleibelastung

    Bleibelastung im Trinkwasser weit über dem Grenzwert von 0,04 mg/ Liter bei besonders gefährdetem Mitbewohner (z.B. Kind im Alter von 4-6 Jahren)

    9%

    AG Hamburg
    WuM 92, 11
    ZMR 92, 26
    MDR 91, 1060

  • Bleibelastung

    Bleibelastung im Trinkwasser zwischen 126-176 mg/Liter

    10%

    AG Hamburg
    WuM 90, 383

  • Bleibelastung

    Bleibelastung im Trinkwasser erheblich über den Grenzwerten

    5-10%

    AG Hamburg
    WuM 92,11

  • Blumengarten

    Vertraglich zugesichertes Recht, einen Teil des Hofraumes als Blumengarten zu benutzen, wurde wieder entzogen

    10%

    AG Münster
    7 C 494/74

  • Bodenkälte

    Bodenkälte wegen fehlender Isolierung und fehlender Querlüftungsmöglichkeit

    30%

    LG Münster
    WuM 63, 186

  • Bordell

    (Fenster-)Bordell mit separatem Eingang

    0%

    AG Hamburg
    WuM 02, 264

  • Bordell

    Bordell im Haus

    10%

    AG Schöneberg
    MM 96, 38;
    LG Berlin
    MM 96, 449;
    LG Berlin
    MM 95, 354

  • Bordell

    Bordell im Haus, Belästigung des Mieters durch Kunden des Bordells

    10%

    LG Berlin
    GE 95, 1133
    MM 95, 354;
    AG Kassel
    WuM 84, 280

  • Bordell

    Bordell im Hochparterre, Haustür jederzeit geöffnet, so dass Obdachlose und Drogensüchtige sich dort aufhalten, es sammelt sich Schmutz und Kot

    15%

    AG Schöneberg
    MM 93, 141

  • Bordell

    Nächtliche Belästigung durch Prostituierte in der Nachbarwohnung

    20%

    AG Wiesbaden
    WuM 98, 315

  • Bordell

    Mieter wird unmittelbar durch Bordellbetrieb belästigt

    30%

    AG Charlottenburg
    MM 88, 367
    NZM 02, 163

  • Brand

    Brand macht die Wohnung unbewohnbar

    100%

    LG Frankfurt
    WuM 96, 535

  • Briefkästen

    Briefkästen, die Zeitschriften und DIN-A-4 Umschläge nicht problemlos aufnehmen

    0,5%

    LG Berlin
    MM 90, 261

  • Briefkästen

    Briefkästen sind auf Grund ihres Alters und der Beschädigung funktionsunfähig; Schließmechanismus ist defekt, die eingeworfene Post wird nass

    1%

    AG Mainz
    WuM 96, 701
    NJWE-MietR 97, 265

  • Briefkästen

    Briefkästen mit defektem Schließmechanismus, die eingeworfene Post wird nass

    2%

    AG Potsdam
    WuM 96, 760

  • Briefkästen

    Briefkästen fehlen

    3%

    AG Hamburg
    WuM 76, 53
    AG Friedberg
    ZMR 87, 266

  • Briefkästen

    Briefkästen fehlen

    5%

    AG Köln
    ZMR 94, VI

  • Chemische Reinigung

    Chemische Reinigung im Haus unter der Wohnung, Perchlorethylen wird verwendet und dringt ins Mauerwerk ein

    50%

    LG Hannover
    ZMR 90, 302
    WuM 90, 337
    NJW-RR 90, 972

  • Dach

    Das Dach ist undicht, Wasser dringt ab und zu in die Wohnung ein

    5%

    AG Nidda
    WuM 82, 170

  • Dach

    Das Dach ist undicht, Feuchtigkeitsschäden drohen

    10%

    AG Hamburg
    WuM 98, 570

  • Dach

    Dach undicht, Wasser dringt ein

    ca. 10 €

    AG Reutlingen
    WuM 90, 146

  • Dach

    Der Windfang ist falsch konzipiert, „Zugerscheinungen“

    ca. 25 €

    AG Reutlingen
    WuM 90, 146

  • Dach

    Wasser tropft nach einem Schneesturm von der Zimmerdecke

    30%

    AG Kiel
    WuM 80, 235

  • Dach

    Wasser tropft durch die Zimmerdecke, Teppichboden ist durchfeuchtet

    50%

    AG Leverkusen
    WuM 80, 163

  • Dämpfe

    Dämpfe aus Wäschetrockner, wohl nur nach feuchter Wäsche riechende Luft

    10%

    LG Köln
    WuM 90, 385

  • Dekorationsmängel

    Gewerbemietverhältnis für Zahnarztpraxis, das Erscheinungsbild ist getrübt, der Gebrauchswert der Räume sonst nicht beeinträchtigt; es treten Risse in den Wänden auf, Feuchtigkeitsschäden, Fenster und Balkontür lassen sich nicht ankippen

     

    10%

    OLG Düsseldorf
    MDR 89, 640
    BB 89, 1934

  • Doppelfenster

    Doppelfenster, die durch Feuchtigkeit unklar und undicht sind

    6%

    LG Darmstadt
    WuM 85, 22;
    AG Köln
    WuM 81, 283

  • Durchlauferhitzer

    Durchlauferhitzer liefert nicht kontinuierlich Warmwasser (für die Versorgung des Bades und für die Versorgung der Küche jeweils)

    3%

    LG Berlin
    GE 96, 471

  • Durchlauferhitzer

    Durchlauferhitzer, Türklingel und ein Fenster sind defekt

    15%

    AG Dortmund
    125 C 6911/94

  • Dusche

    Es kann nicht störungsfrei warm geduscht werden

    5%

    LG Berlin
    MM 91, 194

  • Dusche

    Dusche ist ohne Funktion

    16-17%

    AG Köln
    WuM 87, 271

  • Einbauküche

    Mit vermietete Einbauküche fehlt

    20%

    LG Dresden
    WuM 01, 336

  • Einbauküche

    Mit vermietete Einbauküche fehlt (Entscheidung zitiert nach „Wohnungsmängel und Mietminderung“, Deutscher Mieterbund, 7/98)

    100%

    LG Itzehoe
    1 S 397/96

  • Einrüstung

    Licht- und Lüftungsbeeinträchtigung durch Einrüstung

    5%

    LG Berlin
    MM 94, 396

  • Einrüstung

    Eingeschränkte Belichtung und Belüftung durch Einrüstung (Entscheidung zitiert nach „Wohnungsmängel und Mietminderung“, Deutscher Mieterbund, 7/98)

    15%

    AG Mainz
    10 C 49/96

  • Einrüstung

    Haus wird eingerüstet und mit Planen verhängt

    15%

    AG Hamburg
    WuM 96, 30

  • Einsichtsmöglichkeit

    Einsichtsmöglichkeit auf den Balkon seit Dachausbau

    4%

    LG Berlin
    MM 00, 222

  • Einsichtsmöglichkeit

    Einsichtsmöglichkeit nach einem Neubau in der Nachbarschaft in Bad, Schlaf- und Wohnräume

    10%

    LG Berlin
    MM 01, 246

  • Einsturzgefahr

    Einsturzgefahr im Wohnzimmer nach Wasserschaden

    30%

    AG Bochum
    WuM 79, 74

  • Elektrik

    Lose Steckdose

    0,5%

    LG Berlin
    WuM 04, 233

  • Elektrische Anlage

    Elektroversorgung fällt aus, betroffen sind die Warmwasserversorgung, Licht und Herd

    100%

    AG Neukölln
    MM 88, 151

  • Elektrische Anlage

    Vermieter schaltet bei Gewerbemieter wegen Zahlungsverzug Strom ab (Minderung während der Abschaltung)

    100%

    LG Berlin
    MM 86, 28

  • Elektrosmog

    Elektrosmog mangels anerkannter Grenzwerte und wissenschaftlich gesicherter Erkenntnisse trotz konkreter Gesundheitsbeeinträchtigung

    0%

    AG Köln
    ZMR 94, 369

  • Elektrosmog

    Mobilfunkantenne über dem Flachdach des Mieters im OG, bloße Befürchtung einer Gesundheitsgefahr (ohne Angabe der Miethöhe erfolgt pro Monat eine Minderung von ca.)

    34,50 €

    AG München
    WuM 99, 111

  • Energiemehrverbrauch

    Energiemehrverbrauch von 60 % wegen überdimensioniertem Heizkessel

    10-15%

    OLG Düsseldorf
    WuM 99, 111

  • Garage

    Unter der Wohnung des Mieters befinden sich Garagentore, durch deren Öffnen und Schließen eine Geräuschbelästigung entsteht

    10%

    LG Berlin
    MM 86, 7, 38

  • Garage

    Garage ist nicht fertiggestellt und mangelhaft

    66%

    AG Hanau
    WuM 80, 85

  • Garage

    Unbenutzbarkeit einer vermieteten Garage wegen Unbefahrbarkeit der Garageneinfahrt

    100%

    AG Braunschweig
    WuM 67, 75

  • Garten

    Wohnung im EG; die Umgebung sollte gärtnerisch gestaltet werden, gleicht jedoch über Jahre hinweg einer Baustelle Minderungsquote bezogen auf Nettomiete)

    10%

    LG Darmstadt
    NJW-RR 89, 1498;
    LG Osnabrück
    WuM 86, 93

  • Garten

    Mieter nutzt Wasch- und Trockenraum sowie Garten nicht, Möglichkeit wurde genommen

    20%

    LG Köln
    WuM 93, 670

  • Gegensprechanlage

    Gegensprechanlage defekt

    1%

    AG Schöneberg
    GE 91, 527

  • Gegensprechanlage

    Gegensprechanlage und Klingel fallen aus

    2%

    LG Berlin
    Ge 92, 1043

  • Gegensprechanlage

    Gegensprechanlage defekt

    3%

    AG Neukölln
    MM 88, 151

  • Gegensprechanlage

    Gegensprechanlage und Türöffner defekt

    5%

    LG Berlin
    GE 92, 159

  • Gegensprechanlage

    Gegensprechanlage defekt

    5%

    LG Berlin
    GE 98, 1275

  • Gegensprechanlage

    Gegensprechanlage fällt aus

    5%

    AG Rostock
    WuM 99, 64

  • Gegensprechanlage

    Gegensprechanlage defekt, Wohnung im 4. OG

    5%

    AG Aachen
    WuM 89, 509

  • Gegensprechanlage

    Gegensprechanlage, Schließanlage und Eingangstüre defekt

    5%

    LG Berlin
    GE 81, 673

  • Gegensprechanlage

    Ausfall von Gegensprechanlage und Klingelanlage

    10%

    AG Rostock
    WuM 99, 64

  • Geräusche

    Geräusche aus der Nachbarwohnung (Wasserspülung, Öffnen und Schließen von Fenstern, auch nach 23.00 Uhr) durch normalen Wohnverhalten

    0%

    AG Münster
    WuM 83, 236;
    AG Steinfurt
    WuM 77, 256

  • Geräusche

    Geräusche durch Hausmusik der Nachbarn, Mehrfamilienhaus, persönliche Überempfindlichkeit

    0%

    AG Münster
    WuM 91, 545

  • Geräusche

    Geräusche spielender Kinder auf dem Spielplatz einer Wohnanlage

    0%

    AG Köln
    WuM 93, 606;
    LG München
    WuM 87, 121

  • Geräusche

    Häufige und auch über das normale Maß hinausgehende Geräusche von spielenden Kindern

    0%

    AG Braunschweig
    WuM 02, 50;
    LG Lübeck
    WuM 89, 627;
    AG Kassel
    WuM 91, 558

  • Geräusche

    Geräusche durch laute Streitgespräche in der Nachbarwohnung auch nach 22.00 Uhr

    5%

    AG Bergisch-Gladbach
    WuM 03, 29

  • Geräusche

    Geräusche durch anliegende Skaterbahn (typische Rollgeräusche und Musik) auch nach 20.00 Uhr

    5%

    AG Emmerich
    WuM 00, 302

  • Geräusche

    Geräusche beim Betrieb des Gasraumheizers („Knacken“)

    10%

    LG Hannover
    WuM 94, 463

  • Geräusche

    Geräusche durch Heizung; Unterhaltung ist dadurch gestört

    10%

    AG Hamburg
    WuM 87, 271

  • Geräusche

    Geräusche durch Öffnen und Schließen eines Metalltores, die zulässigen Grenzwerte sind in der Wohnung überschritten

    15%

    AG Köln
    WuM 02, 695

  • Geräusche

    „Klopfen“ in Zentralheizung

    17%

    LG Darmstadt
    WuM 80, 52

  • Geräusche

    Geräuschentwicklung durch nicht entsprechend den DIN-Vorschriften (DIN 4104) verlegte Wasserleitung

    20%

    AG Braunschweig
    WuM 58, 182

  • Geräusche

    Geräusche durch defekte Maschinen

    20%

    AG Köln
    WuM 83, 126

  • Geräusche

    Geräusche durch häufiges und lautstarkes Feiern anderer Mieter

    20%

    LG Dortmund
    WuM 88, 348
    NJW-RR 88, 1041

  • Geräusche

    Geräusche („Klopfen“) der Zentralheizung im Schlafzimmer

    75%

    LG Mannheim
    ZMR 78, 84

  • Geruchsbelästigung

    Geruchsbelästigung durch Zigarettenqualm vom Nachbarbalkon

    0%

    AG Wennigsen
    WuM 01, 487

  • Geruchsbelästigung

    Haushaltsübliche Kochgerüche im Treppenhaus

    0%

    AG Hamburg
    WuM 93, 39

  • Geruchsbelästigung

    Geruchs- und Lärmbelästigung durch eine Gaststätte, die den Mieter van Anfang an bekannt und auch im Mietvertrag festgehalten sind

    0%

    AG Köln
    WuM 90, 291

  • Geruchsbelästigung

    Fäkaliengeruch im Bad

    5%

    LG Berlin
    WuM 04, 233

  • Geruchsbelästigung

    Essensgeruch dringt durch den Fußboden

    7%

    AG Tiergarten
    MM 94, 68

  • Geruchsbelästigung

    Gestank auf Grund nicht artgerechter Tierhaltung in der Nachbarwohnung

    10%

    AG Bergisch- Gladbach
    23 C 280/90

  • Geruchsbelästigung

    Geruchsbelästigung durch Pizzeria; dem Richter wurde nach 15 Minuten vor Ort übel

    15%

    AG Köln
    WuM 90, 338

  • Geruchsbelästigung

    Aus einer Nachbarwohnung dringen Essensgerüche und Zigarettenrauch auch in die Wohnung des Mieters

    20%

    LG Stuttgart
    WuM 98, 724

  • Geruchsbelästigung

    Nicht ordnungsgemäße Hundehaltung in der Nachbarwohnung und Tierexkremente im Treppenhaus

    20%

    AG Münster
    WuM 95, 534

  • Geruchsbelästigung

    Gestank aus der Nachbarwohnung (Frettchen)

    33%

    AG Köln
    WuM 89, 234

  • Geruchsbelästigung

    Durch Abflussstau im Badezimmer tritt übelriechendes Abwasser aus

    38%

    AG Groß-Gerau
    WuM 80, 128

  • Geruchsbelästigung

    Geruchsbelästigung nach Überschwemmungsschaden am Teppichboden

    80%

    AG Friedberg
    WuM 84, 198

  • Geruchsbelästigung

    Geruchsbelästigungen durch Renovierungsarbeiten der darunter liegenden Wohnung

    90%

    AG Schöneberg
    MM 96, 250

  • Gerüst vor dem Haus

    Planen, Bauarbeiter laufen über das Gerüst, Balkon ist nicht benutzbar, es ist dunkel

    15%

    AG Hamburg
    WuM 96, 30

  • Gesundheitsgefährdung

    Geringfügige Belastung der Raumluft im Wohnzimmer durch PVC-Kleber

    3,5%

    AG Torgau
    WuM 03, 316

  • Gesundheitsgefährdung

    Bleigehalt im Trinkwasser ist zwischen 126 und 176 mg/Liter

    10%

    AG Hamburg
    WuM 90, 383

  • Gesundheitsgefährdung

    Der Grenzwert für Formaldehyd ist in der Raumluft in Wohn- und Kinderzimmer überschritten

    25%

    AG Bad Säckingen
    WuM 96, 140

  • Gesundheitsgefährdung

    Erhebliche Überschreitung der Grenzwerte für Asbest

    50%

    AG Dortmund
    WuM 96, 141

  • Gesundheitsgefährdung

    Der Grenzwert für Formaldehyd ist in der Raumluft in Wohn- und Kinderzimmer überschritten

    56%

    AG Köln
    WuM 87, 140

  • Gewerbliche Nutzung

    Uneingeschränkte gewerbliche Nutzung unmöglich

    40%

    LG München I
    15 S 11147/85

  • Hausbeleuchtung

    Hausbeleuchtung ist defekt

    1%

    AG Schöneberg
    GE 91, 527

  • Haustür

    Hauseingangstür ist defekt

    3%

    AG Neukölln
    MM 88, 151

  • Haustür

    Haustür ist nicht verschließbar

    5%

    AG Köln
    WuM 78, 126

  • Heizen und Lüften

    Hohe Luftfeuchtigkeit (19 Pflanzen und ein Aquarium)

    5%

    AG Rheine
    WuM 88, 302

  • Heizen und Lüften

    Das Haus wurde 1958 errichtet, die Wände sind schlecht wärme-isoliert, Mieter müssen die Möbel im Abstand von 10 cm von der Außenwand aufstellen, um Schimmelpilzbefall zu vermeiden

    5% im Winter; 10% im Sommer

    LG Hamburg
    WuM 85, 21

  • Heizen und Lüften

    Mieter lüftet selten, muffiger Geruch im Schlafzimmer, Schimmelpilz an den Wänden

    10%

    LG Hannover
    WuM 82, 183

  • Heizen und Lüften

    Schimmelpilz, Kältebrücken an der Betondecke, stärkeres Heizen und Lüften würde helfen

    10%

    LG Itzehoe
    WuM 82, 181

  • Heizen und Lüften

    Decken und Fußboden bestehen aus Beton und leiten die Kälte, Schimmelpilzbefall, der zu 65 % auf der Konstruktion des Hauses und zu 35 % auf falschem Heizen und Lüften beruht

    13% bzw. 20%

    LG Bonn
    WuM 91, 262
    ZMR 91, 300

  • Heizen und Lüften

    Nachträglicher Einbau neuer Fenster, Kältebrücken und unzureichendes Heizen und Lüften sind für die Schäden ursächlich

    20%

    LG Köln
    WuM 90, 547

  • Heizen und Lüften

    Schimmelpilz in normgerecht errichtetem Haus

    20%

    LG Berlin
    MM 89, 154

  • Heizen und Lüften

    Mieter heizt/ lüftet nicht ausreichend, wurde über notwendige Maßnahmen nicht informiert

    42%

    LG Lübeck
    WuM 90, 202

  • Heizung

    Heizungsausfall an 4 besonders kalten Tagen im Januar

    0%

    AG Erkelenz
    ZMR 99, 259

  • Heizung

    Heizung nur 19 statt 20 Grad

    0%

    LG Hamburg
    WuM 80, 126

  • Heizung

    Heizungsausfall außerhalb der Wintermonate

    0%

    LG Wiesbaden
    WuM 90, 71

  • Heizung

    Heizungsausfall für wenige Tage außerhalb der Heizperiode

    0%

    LG Kassel
    WuM 64, 71

  • Heizung

    Heizkörper unterdimensioniert (Kinderzimmer 11 %, Schlafzimmer 9 % für Dezember bis März)

    5%

    AG Münster
    WuM 87, 382

  • Heizung

    Tageweiser Ausfall der Heizung im Winter

    5%

    LG Berlin
    GE 92, 1043

  • Heizung

    Heizungsrohre im Bad undicht und sonstige Mängel

    5%

    LG Berlin
    GE 91, 673

  • Heizung

    Mangel am Schornstein führt zu schlechter Heizleistung

    10%

    AG Rendsburg
    WuM 75, 122

  • Heizung

    Nachtspeicherheizung ist mangelhaft, schlechte Isolierung

    10%

    AG Köln
    151 C 574/73

  • Heizung

    Gas-Raumheizer verursacht Betriebs- und Knackgeräusche

    10%

    LG Hannover
    WuM 94, 463

  • Heizung

    Altbau, Heizkörper sind nicht unter dem (undichten) Fenster installiert, sondern an normaler Wand, wodurch sich die Wärme ungünstig verteilt; die Räume bleiben kühl (im Winter das Bad 10 Grad, die Küche 16 Grad)

    10%

    AG Bremerhaven
    WuM 92, 601

  • Heizung

    Rauschen und Knacken in der Heizung

    10%

    AG Hamburg
    49 C 836/86

  • Heizung

    Heizkörper im Wohnzimmer heizt mit 4 kW statt mit 6 kW

    10%

    AG Schöneberg
    GE 90, 661

  • Heizung

    Heizung arbeitet uneffektiv (60 % Energieverlust)

    10,2%

    OLG Düsseldorf
    MDR 83, 229

  • Heizung

    Überdimensionierter Heizkessel verursacht 60 % ungenutzten Energiemehrverbrauch

    10-15%

    OLG Düsseldorf
    WuM 84, 54
    MDR 83, 229

  • Heizung

    Heizung verursacht Klopfgeräusche

    12%

    LG Münster
    WM 00, 691

  • Heizung

    Mangelhafte Beheizung der Mieträume während der Heizperiode über längere Zeit (Minderungsquote bis zu)

    15%

    AG Köln
    WuM 75, 69

  • Heizung

    Raumtemperatur erreicht nur 15 Grad

    15%

    AG Schöneberg
    2 C 454/85

  • Heizung

    Heizung nicht angeschaltet, kühler Sommer, Temperatur in der Wohnung unter 18 Grad

    15%

    AG Schöneberg
    NZM 98, 476

  • Heizung

    Unterbeheizung der Wohnung mit nur 18,5 Grad

    15%

    AG Verden
    2 C 406/84

  • Heizung

    34 % der Wohnfläche können nicht beheizt werden

    15%

    AG Kerpen
    3a C 398/74
    3a C 409/74

  • Heizung

    Wohnung wird über einen längeren Zeitraum nur auch 17-18 Grad erwärmt und nicht vertragsgemäß 20 Grad, Gebrauch daher unmöglich

    16-17%

    LG Hamburg
    WuM 61, 38

  • Heizung

    Zentralheizung verursacht Klopfgeräusche

    17%

    LG Darmstadt
    WuM 80, 52

  • Heizung

    Heizung erreicht nur 16-18 Grad im Winter

    20%

    AG Köln
    WuM 78, 189

  • Heizung

    Heizung unter 20 Grad an Winterabenden

    20%

    AG Bad Segeberg
    WuM 77, 227

  • Heizung

    Heizungsausfall im Schlafzimmer im Februar

    20%

    LG Hannover
    WuM 80, 130

  • Heizung

    Heizungsausfall im Oktober

    20%

    AG Spandau
    3 C 209/81

  • Heizung

    Ungenügende Heizung in Kinder- und Schlafzimmer

    20%

    AG Oldenburg
    16 C 55977 VII

  • Heizung

    Heizungsausfall im Schlafzimmer im Februar

    20%

    LG Hannover
    WuM 80, 130

  • Heizung

    Heizung einer Gaststätte wird ab 2.00 Uhr abgestellt

    23%

    OLG Düsseldorf
    NJW-RR 94, 399

  • Heizung

    Heizung erreicht nur 15 Grad

    25%

    AG Neukölln
    10 C 557/84

  • Heizung

    Heizungsausfall 20 Tage im Oktober bei Außentemperatur von 2 Grad

    25%

    AG Hamburg
    WuM 73, 210

  • Heizung

    Heizungsausfall im Oktober

    25%

    AG Hamburg
    MDR 74, 404

  • Heizung

    Heizungsausfall in der gesamten Wohnung

    25%

    AG Waldbröl
    WuM 80, 206

  • Heizung

    Heizung erreicht nur 16-18 Grad im Winter

    30%

    AG Görlitz
    WuM 73, 187

  • Heizung

    Heizungsausfall im März, Raumtemperatur im Wohnzimmer 15 Grad

    30%

    LG Düsseldorf
    WuM 73, 187

  • Heizung

    In der Wohnung herrschen trotz Heizung nur 15-18 Grad Raumtemperatur

    30%

    LG München I
    20 S 3739/84

  • Heizung

    Heizungsausfall im Winter

    40%

    LG Berlin
    GE 93, 861

  • Heizung

    Heizungsausfall, 10 Grad in der Wohnung

    50%

    AG Tempelhof
    GE 85, 1033;
    LG Hamburg
    WuM 76, 10;
    OLG Frankfurt
    ZMR 74, 42

  • Heizung

    Heizungsausfall im Winter

    50%

    LG Kassel
    WuM 87, 271

  • Heizung

    Heizungsausfall in der gesamten Wohnung

    50%

    LG Berlin
    MM 9/83

  • Heizung

    Heizungsausfall im Winter

    50%

    LG Bonn
    WuM 82, 170

  • Heizung

    Heizungsausfall im Sommer, Außentemperaturen: 13-17 Grad

    50%

    AG Waldbröl
    WuM 81, U8

  • Heizung

    Wohnung ist im Winter nicht beheizbar

    50%

    LG Berlin
    GE 91, 351

  • Heizung

    Heizungsausfall während der Heizperiode

    75%

    LG Berlin
    ZMR 92, 302

  • Heizung

    Knackgeräusche der Heizung, die die Benutzung des Schlafzimmers unzumutbar machen (Minderung bezogen auf den Mietwert des Schlafzimmers)

    75%

    LG Mannheim
    ZMR 78, 84

  • Heizung

    Die Gasversorgung ist unterbrochen, betroffen sind Heizung, Herd und Warmwasser

    100%

    LG Berlin
    WuM 93, 185

  • Heizung

    Heizungsausfall in manchen Räumen, in anderen Räumen wird die Heizung nicht warm, weitere Mängel vorhanden

    100%

    LG Wiesbaden
    WuM 80, 17

  • Heizung

    Heizungsausfall im Winter

    100%

    LG Hamburg
    WuM 76, 10;
    LG Berlin
    GE 92, 1213

  • Heizung

    Kompletter Ausfall von Heizung und Warmwaser im Winter

    100%

    LG Berlin
    WuM 93, 185

  • Hellhörigkeit

    Trittschall nach Dachgeschossumbau von Trockenboden zu Wohnung

    5%

    LG Hannover
    WuM 94, 463

  • Hellhörigkeit

    Wohnung ist hellhörig, Schallisolierung würde die Türöffnung auf 75 cm verengen, das will Mieter nicht akzeptieren

    10%

    LG Berlin
    MM 94, 361

  • Hellhörigkeit

    Hellhörigkeit eines Teiles der Räume der Wohnung

    10%

    AG Lüdinghausen
    WuM 1980, 52

  • Hellhörigkeit

    Trittschall aus Büro über der Wohnung

    10-15%

    LG Karlsruhe
    DWW 87, 234

  • Hellhörigkeit

    Trittschall aus der darüber liegenden Wohnung

    10-15%

    AG Braunschweig
    WuM 83, 122

  • Hellhörigkeit

    Das Haus ist den Vorschriften entsprechend erbaut worden

    20%

    AG Wedding
    MM 86, Nr. 2, 48

  • Hellhörigkeit

    Trittschall aus der darüber liegenden Wohnung

    20%

    AG Cloppenburg
    WuM 96, 760

  • Hellhörigkeit

    Im Haus befindet sich eine Schuhmacherwerkstatt, im Nachbarhaus eine Gaststätte, der Mieter leidet unter den Geräuschen aus der Werkstatt und der Gaststätte und zudem unter Trittschall, die Schallisolierung entspricht nicht den Normen

    20%

    AG Gelsenkirchen
    ZMR 78, 238
    WuM 78, 66

  • Herd

    Die Herdklappe des mit gemieteten Küchenherdes lässt sich nicht ordnungsgemäß bedienen, sodass der Backofen des Herdes nicht ordnungsgemäß genutzt werden kann, der Mangel ist nicht auf Fehlbedienung des Mieters zurückzuführen (Minderungsquote mind.)

    2%

    AG Warendorf
    WuM 00, 379

  • Herd

    Herd defekt, Heizungsrohre im Bad undicht, Wanne nicht verkittet, Küchentür schließt nicht

    5%

    LG Berlin
    GE 81, 673

  • Hochwasser

    Hochwasser führt zu Unbewohnbarkeit

    100%

    AG Friedberg
    WuM 95, 393

  • Holzschutzmittel

    Das in der Wohnung verwandte Holz ist mit PCP und Lindan behandelt, kein konkreter Gesundheitsschaden, die Konzentration der Mittel in der Raumluft ist gesundheitsschädlich

    30%

    AG Rheinbach
    VuR 90, 212

  • Kamin

    Offener Kamin wegen starker Rauchentwicklung nicht nutzbar (Minderungsquote von Oktober bis Mai)

    5%

    LG Karlsruhe
    WuM 87, 382

  • Kakerlaken und Mäuse

    Gelegentlich Kakerlaken und Mäuse in der Wohnung, im Mietvertrag heißt es, dass der Mieter die Wohnung von Ungeziefer frei halten muss

    10%

    AG Bonn
    WuM 86, 113

  • Katzen

    6-8 streunende Katzen, die von den Mitmietern angefüttert werden, Katzen auf dem Balkon des Mieters und bei geöffneter Balkontür auch in der Wohnung, Geruchsbelästigung

    15%

    AG Bonn
    NJW-RR 86, 1114

  • Keller

    Feuchtigkeit im Keller einer Altbauwohnung

    0%

    LG Mannheim
    WuM 98, 663

  • Keller

    Nach Regenfällen wird des Keller feucht

    5%

    AG Düren
    WuM 83, 30

  • Keller

    Feuchter Keller

    10%

    AG Bad Bramstedt WuM 90, 71

  • Keller

    Dem Mieter wurde der Keller entzogen

    10%

    AG Köln
    WuM 81, U 19

  • Keller

    Wasser dringt bei Regen in den Keller ein, außerdem Lärm durch einen benachbarten Kinderladen

    17%

    AG Hamburg
    WuM 75, 209

  • Keller

    Dem Mieter wurde der Keller entzogen; außerdem entfällt die Warmwasserversorgung der Wohnung

    30%

    AG Darmstadt
    WuM 83, 151

  • Klimaanlage

    Mängel an der Klimaanlage in einem Einkaufszentrum

    25%

    LG Augsburg
    ZMR 75, 269

  • Kriminalität

    Begründete Angst, Opfer krimineller Nachbarn zu werden sowie Lärm von außerhalb der Wohnung

    25%

    AG Köln
    WuM 80, 17

  • Küche

    Fehlende Fliesen und Defektes Abfallrohr in der Küche (Minderungsquote mindestens)

    5%

    LG Hannover
    WuM 03, 317

  • Küchenherd

    Vorübergehende mangelnde Funktionstüchtigkeit des Küchenherdes

    2%

    LG Berlin
    GE 92, 1043

  • Küchenherd

    Küchenherd defekt

    5%

    LG Berlin
    61 S 171/80

  • Lärm

    Geringfügige Lärmbelästigungen auch nach 22.00 Uhr auf Grund von Festen/ Feiern aus besonderem Anlass

    0%

    AG Bremen
    WuM 57, 185

  • Lärm

    Zunahme des Verkehrslärms

    0%

    LG Lüneburg
    WuM 91, 683

  • Lärm

    Mituntenlanges Bellen des Hundes (länger als 10 Minuten) = Mietminderung, hat zum Schadensersatzanspruch geführt

    ?

    AG Köln
    WuM 01, 493

  • Lärm

    Nächtlicher Lärm durch Ladetätigkeiten für ein Lebensmittelgeschäft im Hofbereich des Hauses

    5%

    LG Berlin
    GE 92, 1095

  • Lärm

    Lärmbelästigung durch einen Waschsalon im gleichen Haus

    7%

    AG Hamburg
    WuM 76, 151

  • Lärm

    Erhebliche Lärmbelästigung durch Fluglärm

    8,5%

    LG Wiesbaden
    WuM 81, 164

  • Lärm

    Erhebliche Lärmbelästigung durch Fluglärm und das Fehlen von Isolierungen

    10%

    LG Kiel
    WuM 79, 128

  • Lärm

    Nächtlicher Lärm von Garagentoren unter der Wohnung des Mieters

    10%

    LG Berlin
    MM 86, 294

  • Lärm

    Allgemeine Lärmbelästigung

    10%

    OLG Frankfurt
    WuM 86, 19

  • Lärm

    Lärm durch Phonoladen im Haus

    10%

    AG Köln
    WuM 94, 200

  • Lärm

    Lärmbelastung von über 35 dB(A) durch ein unzureichend gedämmtes Wasserrohr

    10%

    LG Berlin
    MM 86, 116

  • Lärm

    Vermeidbarer Lärm von Kindern innerhalb der allgemeinen Ruhezeiten

    10%

    AG Neuss
    WuM 88, 264

  • Lärm

    Lärmbelästigung durch Einwurf von Glasflaschen in entsprechende Container an Werktagen nach 22.00 Uhr und an Wochenenden sowie Feiertagen nach 20.00 Uhr

    10%

    LG Berlin
    GE 95, 427

  • Lärm

    Lärm aus der darüber liegenden Wohnung

    10%

    AG Bremen
    ZMR 57, 192

  • Lärm

    Lärm und sonstige Belästigungen durch eine unter der Wohnung gelegenen Kinderarztpraxis

    10%

    AG Bad Schwartau
    WuM 76, 259

  • Lärm

    Häufige Lärmbelästigung durch Mitmieter , mehrmals in der Woche auch Störung der Nachtruhe

    10%

    AG Frankfurt
    WuM 1975, 1022

  • Lärm

    Lärmbelästigung durch Mitmieter

    10-13%

    LG Hamburg
    11 S 108/78

  • Lärm

    Lärm am frühen Morgen und späten Abend durch Nachbarsfamilie mit 4 minderjährigen Kindern

    11%

    LG Köln
    MDR 71, 356
    WuM 71, 96

  • Lärm

    Lärm aus Gaststätte im Haus, insbesondere Klopfgeräusche

    11%

    LG Köln
    WuM 87, 272

  • Lärm

    Lärm durch Öffnen und Schließen eines Metalltores, die zulässigen Grenzwerte sind in der Wohnung überschritten

    15%

    AG Köln
    WuM 02, 695

  • Lärm

    Beeinträchtigung der Nachtruhe in 6 Nächten des Monats

    15%

    AG Bonn
    WuM 90, 497

  • Lärm

    Lärmbelästigung durch Bauarbeiten

    15%

    LG München I
    15 S 7066/ 85

  • Lärm

    Lärm durch angrenzenden Kindergarten

    15-20%

    AG Hamburg
    WuM 75, 209

  • Lärm

    Lärm durch einen benachbarten Kinderladen, außerdem dringt bei Regen Wasser in den Keller ein

    17%

    AG Hamburg
    WuM 75, 209

  • Lärm

    Lärm durch Klopfgeräusche in der Zentralheizung

    17%

    LG Darmstadt
    WuM 80, 52

  • Lärm

    Lärm durch häufiges und lautstarkes Feiern anderer Mieter

    20%

    LG Dortmund
    WuM 88, 348
    DWW 88, 283
    NJW-RR 88, 1041;
    AG Lünen
    NJW-RR 88, 1041
    DWW 88, 283
    WuM 88, 348

  • Lärm

    Erhebliche Lärmbelästigungen

    20%

    AG Gelsenkirchen
    WuM 78, 66

  • Lärm

    Lärmbelästigung auf Grund von defekten Maschinen eines Reinigungsbetriebes, 54 - 60 dB (A) bei zulässigen 35 dB (A)

    20%

    AG Köln
    WuM 83, 126

  • Lärm

    Lärm durch im Haus befindliche Tanzschule auch nach 22.00 Uhr

    20%

    AG Köln
    WuM 88, 56

  • Lärm

    Lärm durch Live-Musikveranstaltungen in einer Gaststätte, Wohnwert der Wohnung ist erheblich beeinträchtigt

    20%

    AG Köln
    WuM 90, 291

  • Lärm

    Bei geöffnetem Fenster Lärmstörungen aus einem im Nachbarhaus gelegenen Billard-Café

    20%

    AG Köln
    WuM 91, 545

  • Lärm

    Lärmbelästigung durch Taubenhaltung des Vermieters

    20%

    AG Lüdinghausen
    WuM 85, 169

  • Lärm

    Ruhestörender Lärm aus anderen Mietwohnungen

    20%

    AG Kerpen
    WuM 87, 272

  • Lärm

    Nutzungsänderung im Wohngebäude, anstelle einer Drogerie ist nun eine Imbissstube mit Alkoholausschank, durch die empfindliche Ruhestörungen entstehen

    20%

    AG Braunschweig
    WuM 82, U 16

  • Lärm

    Der Lärmpegel in der Wohnung liegt deutlich über 30 dB (A)

    20%

    AG Mainz
    WuM 03, 87

  • Lärm

    Lärm aus einer Diskothek im Haus, erhebliche Störung der Nachtruhe

    30%

    AG Köln
    WuM 78, 173

  • Lärm

    Erhebliche Lärmbelästigungen durch Verhalten eines Nachbarn im Wohnhaus

    35%

    AG Chemnitz
    WuM 94, 68

  • Lärm

    Lärm durch Pub bzw. Imbissbude auf Grund mangelhaften Schallschutzes bis 1.00 Uhr nachts

    37%

    AG Rheine
    WuM 85, 260

  • Lärm

    Mitmieter erzeugen zu Nachtzeiten übermäßige Lärmbelästigung durch überlaute Musik in der Wohnung und auf dem Hof

    50%

    AG Braunschweig
    WuM 90, 147

  • Lärm

    Extreme Lärmbelästigung durch eine Gaststätte mit Richtwertüberschreitungen bis zu 10 dB (A) mit möglichen gesundheitlichen Folgen

    50%

    AG Schöneberg
    MM 95, 29

  • Lärm (Lokal)

    Rauch und Lärm durch Swingerclub im EG (Musik und Gestöhne beim Geschlechtsakt)

    55% im Winter; 70% im Sommer

    AG Charlottenburg
    NZM 99, 72

  • Lichteinfall

    Verminderter Lichteinfall auf Grund Großer Bäume

    0%

    LG Berlin
    MDR 01, 266

  • Lichteinfall

    Verminderter Lichteinfall durch einen im oberen Stockwerk angebauten Balkon

    10%

    AG Wandsbek
    WuM 02, 486

  • Lüften

    Immissionen von Gasen, Rußpartikeln und verkohlten Papierresten, schlagen sich auf der Terrasse, den Schrägfenstern und den Oberlichtern der Wohnung nieder, wenn der Wind aus einer bestimmten Himmelsrichtung weht, das Lüften der Dachgeschosswohnung ist dann nicht möglich/ sinnvoll

    10%

    AG Schöneberg
    MM 91, 230

  • Lüften

    Toilettenraum lässt sich nicht nach außen, sondern lediglich über die Küche entlüften

    10%

    AG Schöneberg
    MM 90, 231

  • Lüftungsleitung

    Toilettenraum der Wohnung wird nur durch zentrale Absaugeinrichtung entlüftet, Lüftungsleitung defekt

    5%

    AG Köln
    WuM 80, 163

  • Fahrradkeller

    Fahrradkeller ist unbenutzbar

    2,5%

    LG Berlin
    MM 94, 140

  • Fahrstuhl

    Aufzug fällt aus, Student mit Zimmer im 5. OG des Wohnheims (Minderung abhängig vom Stockwerk)

    7,5%

    AG Bremen
    WuM 87, 383

  • Fahrstuhl

    Aufzug fällt aus, Mieter im 4. OG

    10%

    AG Charlottenburg
    GE 90, 423

  • Fenster

    Fenster haben keine Falzdichtung, so dass es zu Luftzugerscheinungen kommt

    0%

    AG Münster
    WuM 89, 235

  • Fenster

    Doppelfenster, äußerer Flügel macht einen desolaten Eindruck

    0%

    LG Hannover
    WuM 94, 463

  • Fenster

    Ein Fenstergriffscharnier ist nicht befestigt

    0%

    AG Hamburg
    WuM 76, 53

  • Fenster

    Mangelhafter Zustand des Schlafzimmerfensters

    3%

    LG Berlin
    GE 95, 821

  • Fenster

    Fenster schließt nicht absolut dicht, bei Schlagregen dringt Wasser ein

    5%

    LG Berlin
    WuM 82, 184
    MDR 82, 671

  • Fenster

    Fenster in drei Zimmern und der Küche durch Kondenswasser trübe

    5%

    AG Köln
    WuM 01, 467

  • Fenster

    Fenster sind luftdurchlässig und schließen schlecht, im Sommer

    5%

    AG Münster
    WuM 82, 254

  • Fenster

    Undichte Fenster, bei Schlagregen treten Wasserschäden im Fensterbereich von Wohn- und Schlafzimmer auf

    5%

    LG Berlin
    MDR 82, 671

  • Fenster

    Doppelfenster sind undicht und wegen eindringender Feuchtigkeit beschlagen

    6%

    AG Köln
    WuM 81, 283

  • Fenster

    Wegen schadhafter Verkittung sind die Fenster undicht

    6,25%

    AG Rheine
    WuM 93, 670

  • Fenster

    Fenster sind luftdurchlässig und schließen schlecht, im Winter

    10%

    AG Münster
    WuM 82, 254

  • Fenster

    Schlafzimmerfenster ist völlig verfault

    10%

    AG Wuppertal
    DWW 88, 89

  • Fenster

    Doppelfenster werden in Folge von Feuchtigkeit blind

    10%

    LG Darmstadt
    WuM 85, 22

  • Fenster

    Fenster nicht verschließbar, so dass ungehindertes Eindringen möglich ist

    10%

    AG Bergisch-Gladbach
    WuM 80, 17

  • Fenster

    Fensterläden werden entfernt, Wohnung befindet sich im 1. OG

    10%

    AG Friedberg
    WuM 77, 139
    ZMR 78, 50

  • Fenster

    Fensterrahmen im Flur ist verrottet, der Fußboden im Flur ist wellig

    10%

    AG Schöneberg
    GE 90, 661

  • Fenster

    Fenster und Haustüre undicht

    10%

    AG München
    25 C 9566/84

  • Fenster

    Küchenfenster ist undicht, Fußboden im Flur ist schadhaft

    10%

    AG Münster
    WuM 67, 202

  • Fenster

    Oberlichtfenster lassen sich nicht öffnen

    10%

    AG Hagen
    WuM 82, 282

  • Fenster

    Es werden neue Aluminiumfenster eingebaut, welche schlecht isolieren und Luftdicht sind, Mieter muss mehr heizen und öfter lüften

    15%

    AG Emden
    NJW-RR 89, 523

  • Fenster

    Ein Fenster, die Türklingel und der Durchlauferhitzer sind defekt

    15%

    AG Dortmund
    125 C 6911/94

  • Fenster

    Fenster sind Mangelhaft, so dass Austausch sinnvoller ist als Reparatur mit Neuanstrich

    20%

    LG Berlin
    WuM 94, 464

  • Fenster

    Fenster sind undicht, so dass bereits Feuchtigkeit in einem Ausmaß eintritt, dass die Küchenwand schwarz wird

    20%

    LG Hannover
    ZMR 79, 47

  • Fenster

    Fenster und Türen sind undicht, starke Zugluft im ganzen Haus

    20%

    LG Kassel
    WuM 88, 108

  • Fenster

    Bei Regen wird das Mauerwerk feucht, es tropft von der Decke und läuft die Wand hinunter; durch die verrotteten Fenster dringen Wind und Regen; das Balkongitter ist lose, so dass der Balkon nicht genutzt werden kann; die Leibung unter einem Fenster ist durchnässt, auf dem Balkon bildet sich Moos

    20%

    LG Berlin
    MM 92, 313

  • Fenster

    Fenster in zwei Zimmern sind undicht mit der Folge von Schimmelbefall

    20%

    AG Schöneberg
    GE 97, 1535

  • Fenster

    Alle Fenster in der Wohnung sind undicht, durch ein Flurfenster regnet es herein, in der Küche ist eine Wand und die Fensterleibung schwarz

    25%

    LG Hannover
    ZMR 79, 47

  • Fenster

    Undichtigkeit aller Fenster und damit verbundene ständige Feuchtigkeit in der Wohnung

    50%

    AG Leverkusen
    WuM 81, U 9

  • Fensterläden

    Fensterläden für 3 Monate ausgehängt

    10%

    AG Friedberg
    WuM 77, 139

  • Fernsehempfang

    Fernsehempfang einzelner Programme ist auf Grund örtlicher Gegebenheiten schlecht

    0%

    AG Hamburg
    WuM 90, 70

  • Fernsehempfang

    Fernsehempfang ist erheblich gestört

    5%

    LG Berlin
    MM 94, 396

  • Fernsehempfang

    Fernsehempfang österreichischer Programme in Bayern ist gestört

    5%

    LG München I
    WuM 89, 563

  • Fernsehempfang

    Fernsehempfang ist erheblich gestört

    10%

    AG Schöneberg
    GE 88, 361

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeitsschäden haben ihre Ursache allein im Einflussbereich des Mieters, diesem ist zuzumuten der Entstehung von Feuchtigkeit durch sein Wohnverhalten entgegenzuwirken

    0%

    LG Aachen
    6 S 298/90

  • Feuchtigkeit

    Neubaufeuchtigkeit im üblichen Ausmaß

    0%

    AG Langen
    WuM 82, 226
    LG Hannover
    WuM 85, 259

  • Feuchtigkeit

    Neubaufeuchtigkeit bei Kenntnis vom Neubau

    0%

    AG Steinfurt
    WuM 96, 759

  • Feuchtigkeit

    Folgen einer Dachfeuchtigkeit sind in der Wohnung sichtbar

    2%

    LG Hannover
    WuM 94, 463

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit im Treppenhaus durch undichtes Glasdach

    3%

    AG Schöneberg
    GE 91, 527

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit/ Wassereintritt durch undichte Fenster

    5%

    LG Berlin
    MDR 82, 671

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit bildet an der Küchendecke einen Fleck

    5%

    LG München I
    31 S 17040/84

  • Feuchtigkeit

    In Altbau dringt gelegentlich Wasser durch die Decke in die Wohnung

    5%

    AG Nidda
    1 C 95/81

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit im Keller nach Regenfällen

    5%

    AG Düren
    WuM 83, 30

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeitsschäden im Bad, Ursache nicht bekannt

    5%

    LG Berlin
    MM 90, 266

  • Feuchtigkeit

    Beschränkte Nutzungsmöglichkeiten des Kellers auf Grund von Feuchtigkeit

    5%

    AG Hannover
    548 C 10867/85

  • Feuchtigkeit

    Durchfeuchtung der Zimmerdecke

    8%

    LG Hamburg
    11 S 86/71

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit durch Dachschaden, mangelnde Isolierung der Außenmauern, heraus gespülter Mörtel

    9,5%

    LG Essen
    10 S 304/58

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit im Keller

    10%

    AG Bad Bramstedt
    WuM 90, 266, 71

  • Feuchtigkeit

    Ein ca. 70 x 80 cm großer Feuchtigkeitsfleck, sich ablösender Anstrich und Wasserränder im Bad

    10%

    LG München I
    14 S 13987/83

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit der Wohnung

    10%

    AG Ravensburg
    WuM 76, 9;
    LG Göttingen
    WuM 86, 308

  • Feuchtigkeit

    Durch schadhafte Außenwand großer Feuchtigkeitsfleck mit ablösenden Tapeten und Wasserrändern im Wohnzimmer

    10%

    AG Lahnstein
    WuM 77, 227

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit in der Küche, die von außen eindringt

    10%

    AG Hannover
    415 C 1021/82

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit im Schlafzimmer

    10%

    LG Osnabrück
    1 S 523/83

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeitsflecken und Risse in Neubauwohnung

    10%

    LG Hamburg
    WuM 76, 205

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit durch undichtes Dach in 8 Zimmern eines Einfamilienhauses

    20%

    AG Hamburg
    WuM 79, 103

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit in mehreren Räumen

    20%

    AG Waldbröl
    WuM 89, 71

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeitsschäden durch unzureichende Wärmedämmung

    20%

    LG Köln
    WuM 90, 387

  • Feuchtigkeit

    Mieter mietet „wie besichtigt“, nach dem Auszug der Vormieter bemerkt er Feuchtigkeitsschäden

    20%

    AG Hamburg
    WuM 79, 103

  • Feuchtigkeit

    Empfindliche Wohnungsfeuchtigkeit

    20%

    AG Köln
    WuM 74, 241

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit im Wohn- und Schlafzimmer, Durchfeuchtung der Fensterfront und von Teilen der Decken

    25%

    VG Berlin
    GE 84, 183

  • Feuchtigkeit

    Abflussleitung undicht, Parkettboden beschädigt, Wände feucht

    25%

    LG Düsseldorf
    DWW 96, 282

  • Feuchtigkeit

    Wasserschäden an der Decke im Wohnzimmer aufgrund mangelhafter Isolierung der Wände bzw. ungenügender Dichtigkeit der Fenster

    25%

    AG Osnabrück
    NJW-RR 95, 971

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit durch undichte Fenster

    50%

    AG Leverkusen
    WuM 81, U9

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit mit Tropfwasser an der Decke und Durchfeuchtung des Teppichbodens

    50%

    AG Leverkusen
    WuM 80, 163

  • Feuchtigkeit

    Aufsteigende Feuchtigkeit in erheblichem Umfang in der Erdgeschosswohnung

    60%

    AG Bad Vilbel
    WuM 96, 701

  • Feuchtigkeit

    Starke Durchfeuchtung der Wohnung

    93%

    AG Berlin
    6 C 328/84

  • Feuchtigkeit

    Feuchtigkeit in den Außenwänden und Rattenbefall

    100%

    AG Potsdam
    WuM 95, 534

  • Fliesen

    Fliesenfugen herausgebrochen

    2%

    LG Berlin
    GE 96, 471

  • Fliesen

    Andersfarbige Neuverfliesung nach Wasserschaden

    5%

    LG Kleve
    WuM 91, 261

  • Fliesen

    Fliesen in der Küche fehlen, Abfallrohr ist unverkleidet (Minderungsquote mind.)

    5%

    LG Hannover
    WuM 03, 317

  • Fluglärm

    Flugplatzlärm in der Nähe; Fenster sind nicht Schallisoliert

    10%

    LG Kiel
    WuM 79, 128

  • Formaldehyd

    Wohnung ist mit Formaldehyd über dem von der BGA festgesetzten Grenzwert belastet

    25%

    AG Bad Säckingen
    WuM 96, 140

  • Formaldehyd

    Formaldehyd 0,13 – 0,21 ppm

    50%

    AG Mettmann
    VuR 90, 208

  • Formaldehyd

    Hohe Formaldehyd Konzentration in Schlaf- und Kinderzimmer

    56%

    AG Köln
    WuM 87, 120; vgl.
    LG München
    WuM 91, 584

  • Frettchen

    Ein Mitmieter hält Frettchen, es stinkt aus seiner Wohnung

    33%

    AG Köln
    WuM 89, 234

  • Fußboden

    Der Fußboden im Flur ist wellig und ein Fensterrahmen verrottet

    10%

    AG Schöneberg
    GE 90, 661

  • Fußbodenkälte

    Kellerdecke ist unzureichend isoliert, in der EG-Wohnung ist es fußkalt

    30%

    LG Münster
    WuM 63, 186

  • Mäuse

    Mäuseplage

    10%

    AG Rendsburg
    WuM 89, 284;
    AG Bonn
    WuM 86, 113

  • Milieuänderung

    Milieuänderung (Asylbewerber oder Übersiedler auf dem Nachbargrundstück)

    0%

    AG Gronau
    WuM 91, 161

  • Mitbenutzung durch Dritte

    Mieter mietet die Wohnung, um dort alleine zu wohnen, es halten sich in der Wohnung jedoch zwei weitere Personen auf

    100%

    LG Berlin
    GE 93, 479

  • Motten

    Erheblicher Mottenbefall

    25%

    AG Bremen
    WuM 02, 215

  • Müllschlucker

    Müllschlucker außer Betrieb

    0%

    AG Hamburg
    WuM 85, 260

  • Müllschlucker

    Müllschlucker außer Betrieb

    2,5%

    AG Hamburg
    WuM 81, U13

  • Mülltonne

    Mülltonne ist ständig überfüllt

    5%

    AG Potsdam
    WuM 96, 760

  • Nebenräume

    Entzug des Trockenraums bei Trockenplatz im Garten

    2%

    LG Saarbrücken
    NJWE-MietR 97, 5
    WuM 96, 468

  • Nebenräume

    Mieter kann die mit vermietete Waschküche nicht benutzen

    5%

    AG Köln
    WuM 83, 122;

  • Nebenräume

    Mieter kann die mit vermietete Waschküche nicht benutzen

    5-10%

    AG Osnabrück
    WuM 90, 147;
    AG Koblenz
    WuM 80, 112

  • Nebenräume

    Waschküche und Trockenraum werden dem Mieter entzogen

    10%

    AG Brühl
    WuM 75, 145

  • Nebenräume

    Waschplan wird einseitig zu Ungunsten des Mieters geändert

    10%

    AG Koblenz
    WuM 80, 112

  • Nebenräume

    Mieter kann den mit vermieteten Kellerraum nicht nutzen, Zweizimmerwohnung mit 50 m²

    10%

    AG Köln
    219 C 638/80

  • Nebenräume

    Überlassung bloßer Abstellflächen statt des vereinbarten abgeschlossenen Kellers

    10%

    LG Hamburg
    7 S 64/74

  • Nebenräume

    Mieter macht vom Mitnutzungsrecht an Wasch- und Trockenraum sowie Garten regelmäßig keinen Gebrauch, die Möglichkeit wird ihm genommen

    17,6%

    AG Köln
    WuM 00, 691;
     

  • Nebenräume

    Mieter macht vom Mitnutzungsrecht an Wasch- und Trockenraum sowie Garten regelmäßig keinen Gebrauch, die Möglichkeit wird ihm genommen

    20%

    LG Köln
    WuM 93, 670

  • Nebenräume

    Unbenutzbarkeit des gemieteten Kellerraums wegen Hochwassers von Dezember bis Januar (Minderung nur bezogen auf den Kellerraum)

    100%

    LG Kassel
    NJW-RR 96, 1355

  • Nutzungsmöglichkeit

    Öffentliche Genehmigung fehlt, vertraglich vereinbarte Nutzung (Gaststätte) nicht genehmigt, Nutzungsmöglichkeit beschränkt

    10%

    OLG Hamburg
    NJW-RR 96, 1356

  • Optische Mängel

    Geringfügige Mängel in der Mietwohnung

    0%

    AG Münster
    5 C 13n6

  • Optische Mängel

    Farbspritzer im Bad

    0%

    AG Hamburg
    WuM 76, 52

  • Optische Mängel

    2-4 cm fehlende Tapete an der Fußleiste im Flur

    0%

    AG Hamburg
    WuM 76, 53

  • Optische Mängel

    Unansehnliche Hausfassade und Treppenhaus im gleichen Zustand

    0%

    AG Münster
    WuM 82, 254

  • Optische Mängel

    Große braune Flecke und Risse an der Baddecke, in der Badewanne blättert der Lack ab, in der Küche ist ein Schalter nicht richtig eingegipst, Tapetenschaden im Flur, Decke blättert ab, Leerrohr nicht entfernt

    0%

    LG Berlin
    GE 81, 673

  • Optische Mängel

    Risse und Putzablösungen in zwei Zimmern

    2,5%

    LG Berlin
    MM 94, 140

  • Optische Mängel

    Schlechtes Aussehen von 8 Wohnungstüren

    2%

    AG Köln
    WuM 78, 189

  • Optische Mängel

    Andersfarbige Neuverfliesung

    5%

    LG Kleve
    WuM 91, 261

  • PCE-Belastung

    PCE-Konzentration unter 0,1 mg/ m³

    0%

    LG Hamburg
    WuM 89, 368

  • PCE-Belastung

    PCE-Konzentration bei gesundheitsgefährdender Belastung (Minderungsquote bis zu)

    50%

    LG Hannover
    WuM 90, 337

  • PCP-Belastung

    PCE-Konzentration von 0,04 mg/ m³

    0%

     
    AG Euskirchen
    VuR 88, 341
     

  • PCP und Lindan

     PCP-Belastung zwischen 2,4 und 7,2 mg/ m³ und Lindan-Belastung zwischen 0,0035 und 0,0051 mg/ m³

    30%

    AG Rheinbach
    VuR 90, 212

  • PCP und Lindan

    PCP-Belastung und Lindan-Belastung über 1 Mikrogramm

    50%

    LG Kiel
    WuM 97, 674

  • PCP und Lindan

    PCP und Lindan sind aus Holzvertäfelung nicht ausreichend ausgedünstet

    50%

    LG Kiel
    WuM 97, 674

  • PER-Konzentration

     PER-Konzentration unter 0,1 mg/ m³

    0%

    LG Hamburg
    WuM 89, 368

  • PER-Konzentration

    PER-Konzentration in stark überhöhtem Maß

    50%

    LG Hannover
    WuM 90, 337

  • Parkplatz

    PKW-Parkplatz ist entgegen der Zusage nicht am Haus, sondern 400-500 m vom Haus entfernt

    10%

    AG Köln
    WuM 90, 146

  • Parkplatz

    Mieter wird durch ständiges verkehrswidriges Parken fremder Fahrzeuge vor der Einfahrt nachhaltig an der Nutzung seines gemieteten PKW-Parkplatzes gehindert (Minderung nur bezogen auf den Parkplatz)

    100%

    LG Köln
    MDR 76, 44

  • Prostitution

    Prostitution im gleichen Haus mit Belästigungen

    20%

    AG Wiesbaden
    WuM 98, 315

  • Prostitution

    Prostitution im gleichen Haus mit Belästigungen

    25%

    AG Regensburg
    WuM 90, 386

  • Prostitution

    Prostitution im gleichen Haus

    25%

    AG Münster
    50 C 62/87

  • Putzschäden

    In einem Geschäft für Damenoberbekleidung platzt der Putz von den Wänden

    20%

    LG Düsseldorf
    WuM 98, 20

  • Ratten

    Ratten im Hof

    10%

    AG Aachen
    WuM 00, 379

  • Ratten

    Ratten und feuchte Wände machen Wohnung unbewohnbar

    100%

    AG Potsdam
    WuM 95, 534

  • Renovierung

    Vermieter kommt seiner vertraglichen Verpflichtung zur Übergabe einer renovierten Wohnung nicht nach

    20%

    AG Darmstadt
    WuM 73, 134

  • Rollläden

    Rollläden in Schlafzimmer und Küche sind schwergängig, bleiben manchmal auch einfach stehen, Quietsch-Geräusche beim Hochziehen

    5%

    AG Warendorf
    WuM 00, 379

  • Rost

    Rost im Leitungswasser

    10%

    AG Spandau
    MM 88, 152

  • Rost

    Rost im Leitungswasser

    20%

    AG Görlitz
    WuM 98, 180

  • Sandkasten

    Sandkasten fehlt in neuer Wohnanlage

    5%

    LG Freiburg
    ZMR 76, 210

  • Schadstoffe

    Belastung des Parkettklebers mit polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen, so dass das Parkett täglich nass zu wischen und der Raum häufig zu lüften ist

    10%

    AG Frankfurt
    NZM 01, 422

  • Schadstoffe

    Verwendung von Lösungsmitteln (Ceretec 14) bei Renovierung der Wohnung unter der des Mieters, Geruchsbeeinträchtigung über einen Monat hinweg

    90%

    AG Schöneberg
    MM 96, 38

  • Schimmelpilz

    Schimmel- und Stockflecke im Bad

    5%

    AG Potsdam
    WuM 94, 376

  • Schimmelpilz

    Schimmel- und Spakflecken in der Wohnung

    7%

    AG Lüneburg
    11 C 189/79

  • Schimmelpilz

    Schimmel- und Spakflecken an der gesamten Außenwand eines Abstellraums in der Wohnung

    10%

    AG Steinfurt
    WuM 77, 256

  • Schimmelpilz

    Schimmelbildung, Schränke müssen von der Wand abgerückt werden

    10%

    LG Hamburg
    WuM 85, 21

  • Schimmelpilz

    Schimmelpilz und muffiger Geruch in Bad, Küche und Schlafzimmer bei Mitbeeinflussung durch den Mieter

    10%

    LG Hannover
    WuM 82, 183

  • Schimmelpilz

    Schimmelbildung hinter Heizkörper, Feuchtigkeit im Schlaf- und Kinderzimmer

    10%

    AG Darmstadt
    37 C 2894/78

  • Schimmelpilz

    Schimmel in zwei Zimmern, Küche und WC

    15%

    LG München I
    15 S 7066/85

  • Schimmelpilz

    Schimmelpilz in Bad, Wohn- und Schlafzimmer

    20%

    LG Osnabrück
    WuM 89, 370

  • Schimmelpilz

    Bräunliche Verfärbungen und übel riechender Dunst in zwei Schlafzimmern und im Arbeitszimmer

    20%

    AG Ibbenbüren
    WuM 02, 216

  • Schimmelpilz

    Schimmelbefall und Feuchtigkeit eines großen Teils der Räumlichkeiten wegen undichten Daches

    20%

    AG Hamburg
    WuM 79, 103

  • Schimmelpilz

    Schimmelbefall in allen Räumen einer Neubauwohnung

    75%

    LG Köln
    WuM 01, 604

  • Schimmelpilz

    Schimmelpilz in Küche, Wohn- und Schlafzimmer

    80%

    LG Berlin
    GE 91, 625

  • Schornstein

    Schornstein mangelhaft, Heizkessel zieht deshalb schlecht

    10%

    AG Rendsburg
    WuM 75, 122

  • Schornstein

    Mangelhafte Schornsteinabdichtung, uneben geputzte Innenwände, wippender Fußboden

    50%

    LG Hamburg
    11 S 156/76

  • Setzriss

    Setzriss an der Küchenwand

    2%

    LG Berlin
    GE 98, 1275

  • Sichtverhältnisse

    Sichtverhältnisse (weiträumige Freifläche) durch Mauer auf Nachbargrundstück verändert

    10%

    LG Hamburg
    WuM 91, 90

  • Silberfische

    Zeitweiliges Auftreten von Silberfischen in Feuchträumen

    0%

    LG Lüneburg
    WuM 98, 570

  • Silberfische

    Starker Befall der Wohnung durch Silberfische

    15%

    AG Tiergarten
    MM 90, 233

  • Silberfische

    20-25 Silberfische in der Wohnung

    20%

    AG Lahnstein
    WuM 88, 55

  • Skaterbahn

    Skaterbahn mit typischen Rollgeräuschen und Musik auch nach 20.00 Uhr

    5%

    AG Emmerich
    WuM 00, 302

  • Spinnen

    Spinnen in Erdgeschosswohnung

    0%

    AG Köln
    WuM 93, 670

  • Spüle

    Spüle undicht, Wasser läuft aus

    5%

    LG Berlin
    GE 86, 471

  • Steckdose

    Steckdose defekt

    0,5%

    AG Schöneberg
    GE 91, 527

  • Stellfläche

    Durch Einbau einer Zentralheizung verringert sich die Stellfläche im Bereich der neuen Heizkörper (Minderungsquote bezogen auf Modernisierungszuschlag)

    10%

    LG Mannheim
    WuM 78, 95
    ZMR 78, 311, 341
    ZMR 80, 142

  • Stuck

    Der Stuck ist defekt

    5%

    LG Berlin
    GE 81, 673

  • Tauben

    Wildtauben stören, Abhilfe ist dem Vermieter nicht möglich

    0%

    LG Kleve
    WuM 86, 333

  • Tauben

    Nicht unerhebliche Beeinträchtigung der Tauglichkeit der Wohnung durch Taubenhaltung des Vermieters

    20%

    AG Lüdinghausen
    WuM 65, 169

  • Tauben

    Taubenhaltung auf dem Nachbargrundstück

    25%

    AG Dortmund
    WuM 80, 6

  • Tauben

    Vor dem Wohn- und Schlafzimmer nistende Tauben

    30%

    AG Pforzheim
    WuM 00, 302

  • Telefonanschluss

    Telefonanschluss fehlt

    5%

    LG Berlin
    GE 98, 1275

  • Teppichboden

    Ein auf Veranlassung des Mieters verlegter (nicht mit gemieteter) Teppichboden ist nicht ordnungsgemäß verlegt

    0%

    LG Köln
    WuM 82, 226

  • Teppichboden

    Fleck auf Teppichboden in der Diele

    2%

    LG Berlin
    GE 98, 1275

  • Teppichboden

    Teppichboden löst sich und ergibt Stolpergefahr

    4,65%

    AG Köln
    WuM 88, 108

  • Teppichboden

    Teppichboden mit Wasserschäden und schwarzen Flecken

    9%

    AG Münster
    28 C 476/96

  • Teppichboden

    Teppichboden mit Beeinträchtigung des optischen Eindrucks und Stolpergefahr

    15%

    OLG Celle
    WuM 95, 584

  • Teppichboden

    Teppichboden durchfeuchtet undversandet, unerträglicher Gestank nach Jahrhundertregen

    80%

    AG Friedberg
    WuM 84, 198

  • Terrasse

    Terrasse ist unbenutzbar

    5%

    AG Potsdam
    WuM 96, 760

  • Terrasse

    Terrasse ist wegen Bauarbeiten unbenutzbar

    15%

    AG Eschweiler
    WuM 94, 427

  • Tiefkühltruhe

    Mit vermietete Tiefkühltruhe ist ohne dazu passende Steckdose

    2%

    LG Berlin
    GE 98, 1275

  • Toilette

    Fehlende Möglichkeit der Toilettennutzung

    7%

    AG Nidda
    WuM 83, 236

  • Toilettenspülung

    Wasserspülung im Bad fehlerhaft, zwischenzeitlich wurde der ursprüngliche Fehler beseitigt, infolgedessen ist nunmehr der Wasserdruck viel zu niedrig, die Spülung muss mindestens 5-6 Mal betätigt werden, um 3 Blatt Toilettenpapier wegzuspülen

    5%

    AG Warendorf
    WuM 00, 379

  • Toilettenspülung

    Unzureichende Toilettenspülung, ein ordnungsgemäßes Wegspülen von Fäkalien mittels der Druckspülung ist nicht möglich, Stuhlgang muss mittels Bürste oder einem Eimer Wasser beseitigt werden

    15%

    AG Münster
    WuM 93, 124

  • Treppenhaus

    Im Treppenhaus wurde eine Madonnenstatue aufgestellt

    0%

    AG Münster
    WuM 03, 537

  • Treppenhaus

    Das Treppenhaus entspricht nicht einem Instandhaltungsgrad mittlerer Art und Güte, es ist renovierungsbedürftig (Minderung bezogen auf Nettomiete)

    5%

    AG Altona
    WuM 96, 535

  • Treppenhaus

    Treppenhaus Großflächig aufgeschlitzte Wände und lose Elektrokabel im Treppenhaus

    10%

    AG Köln
    WuM 97, 470

  • Treppenhaus

    Abblätternde Farbe und Verschmierungen im Treppenhaus

    10%

    AG Köln
    WuM 97, 470;
    AG Schöneberg
    GE 91, 527

  • Treppenhaus

    Hundekot und Geruchsbelästigungen im Treppenhaus

    20%

    AG Münster
    WuM 95,534

  • Trinkwasserbelastung

    Gesundheitsgefährliche Bleikonzentration im Trinkwasser, ein Ablaufenlassen des bleihaltigen Wassers ist in wenigen Sekunden möglich (Erfüllungsanspruch bejaht)

    0%

    LG Hamburg
    WuM 91, 161

  • Trinkwasserbelastung

    Bleibelastung im Trinkwasser weit über zulässigem Grenzwert, fließt das Wasser ab, fällt dieser auf ein tolerierbares Maß, steht das Wasser für kurze Zeit in der Leitung, ist die Belastung wieder gleich hoch (Gewerbemietverhältnis: Büro)

    5%

    OLG Köln
    NJW 92, 51
    ZMR 92, 155

  • Trinkwasserbelastung

    Bleibelastung im Trinkwasser weit über zulässigem Grenzwert, fließt das Wasser ab, fällt dieser auf ein tolerierbares Maß, steht das Wasser für kurze Zeit in der Leitung, ist die Belastung wieder gleich hoch (Minderungsquote ist davon abhängig, ob kleine Kinder in der Wohnung sind oder nicht)

    9% wenn ja, sonst 5%

    AG Hamburg
    ZMR 92, 26
    WuM 92, 11

  • Trinkwasserbelastung

     Rost in der Hauswasserleitung

    10%

    AG Köln
    WuM 82, 226;
    AG Spandau
    WuM 88, 152

  • Trinkwasserbelastung

    Nitratgehalt des Trinkwassers in gesundheitsgefährdender Überhöhung

    10%

    AG Osnabrück
    NJW-RR 87, 971
    WuM 89, 12

  • Trinkwasserbelastung

    Im Trinkwasser ist Blei gelöst, erst wenn das Wasser 30-60 Sekunden gelaufen ist, ist der Bleigehalt unschädlich

    10%

    AG Hamburg
    WuM 90, 383

  • Trinkwasserbelastung

    Nitratgehalt liegt über der Norm

    10%

    AG Osnabrück
    ZMR 87, 342
    NJW-RR 87, 971

  • Trinkwasserbelastung

    Das Trinkwasser ist braun verfärbt und weist einen hohen Gehalt an Eisen (das 10fache des zulässigen) und Mangan (das 5-fache des zulässigen) auf

    15%

    AG Bad Segeberg
    WuM 98, 280

  • Trinkwasserverfärbung

    Trinkwasserverfärbung, die weder auf den Eisengehalt, noch auf Installationsmaßnahmen des Mieters zurückzuführen sind

    10%

    LG Braunschweig
    WuM 90, 145;
    AG Dortmund
    WuM 90, 425

  • Trinkwasserverfärbung

    Wasser ist rostrot verfärbt

    10%

    LG Köln
    WuM 87, 122

  • Trinkwasserverfärbung

    Wasser ist rostrot verfärbt

    30%

    AG Görlitz
    WuM 98, 180

  • Trittschall

    Trittschallgeräusche wegen fehlender Mindestschallisolierung

    5%

    LG Hannover
    WuM 94, 463

  • Trittschall

    Trittschall aus der über dem Mieter gelegenen Wohnung, auf Grund mangelhafter Isolierung

    10-15%

    AG Braunschweig
    WuM 83, 122

  • Trittschall

    Trittschalldämmung unzureichend bei nachträglich ausgebautem Dachgeschoss

    20%

    AG Cloppenburg
    WuM 96, 760

  • Trockenraum

    Trockenraum ist nicht nutzbar

    2%

    LG Saarbrücken
    WuM 96, 468

  • Trockenwohnen

    Neubauwohnung, die Wende werden feucht, Baufeuchtigkeit und unzulängliches Heizen/ Lüften sind ursächlich

    10%

    LG Lübeck
    WuM 88, 351

  • Trockenwohnen

    Erstmieter, Baumängel sind ursächlich für Feuchtigkeitsschäden: Risse, Flecke sowie Schäden an der Dekoration

    10%

    LG Hamburg
    WuM 76, 205
    ZMR 77, 305, 332

  • Trockenwohnen

    Neubauwohnung ist feucht, Schimmel

    20%

    AG Bad Schwartau
    WuM 88, 55

  • Trübung der Isolierglasscheibe

    Trübung der Isolierglasscheibe in der Küche

    0,5%

    AG Miesbach
    WuM 85, 260

  • Trübung der Isolierglasscheibe

    Trübung von Isolierglasscheiben

    0,5-1%

    LG Berlin
    WuM 88, 301

  • Trübung der Isolierglasscheibe

    Trübung von Isolierglasscheibe im Wohnzimmer

    1%

    AG Miesbach
    WuM 85, 260

  • Trübung der Isolierglasscheibe

    Trübung der Isolierglasscheiben bei feuchtigkeitsbedingter Blindheit (Minderungsquote pro Fenster)

    5%

    AG Kassel
    WuM 93, 607

  • Tür

    Schlechtes Aussehen von 8 Wohnungstüren

    2%

    AG Köln
    WuM 78, 189

  • Tür

    Haustür nicht abschließbar

    5%

    AG Köln
    WuM 78, 126

  • Tür

    Küchentür schließt nicht, Heizungsrohre undicht, Wanne nicht verkittet, Herd defekt

    5%

    LG Berlin
    GE 81, 673

  • Tür

    Wohnungseingangstür fehlt

    15%

    LG Düsseldorf
    WuM 73, 187

  • Umgebung

    Intensives Immissionsverhalten durch eine Vielzahl von Flüchtlingen vor einem Konsulatsgebäude in der Nachbarschaft in hochpreisiger Wohngegend

    20%

    AG München
    NZM 01, 809

  • Umgebung

    Einrichtung eines Fußgängergasse mit Einbahnstraßensystem in unmittelbarer Nähe des gepachteten Kurbetriebes

    35%

    LG Frankfurt
    NJW 76, 1355

  • Unbenutzbarkeit

    Im Haus wird gebaut, die Wohnung ist deshalb nicht benutzbar

    100%

    AG Köln
    ZMR 80, 87

  • Ungeziefer

    Spinnen bei EG-Wohnung mit Garten

    0%

    AG Köln
    WuM 93, 670

  • Ungeziefer

    Vereinzelte „Späherameisen“

    0 %

    AG Köln
    ZMR 99, 262

  • Ungeziefer

    Zeitweiliges Auftreten von Silberfischen in Feuchträumen

    0%

    LG Lüneburg
    WuM 98, 570

  • Ungeziefer

    Mäuse

    10%

    AG Rendsburg
    WuM 89, 284;
    AG Bonn
    WuM 86, 113

  • Ungeziefer

    Ratten im Hof

    10%

    AG Aachen
    WuM 00, 379

  • Ungeziefer

    Schaben

    10%

    LG Berlin
    GE 98, 681

  • Ungeziefer

    20-25 Silberfische in der Wohnung

    20%

    AG Lahnstein
    WuM 88, 55

  • Ungeziefer 

    Erheblicher Mottenbefall

    25%

    AG Bremen
    WuM 02, 215

  • Ungeziefer

    Vor dem Wohn- und Schlafzimmer nistende Tauben

    30%

    AG Pforzheim
    WuM 00, 302

  • Ungeziefer

    Ungezieferbefall und fehlende Schädlingsbekämpfung machen den Aufenthalt in der Wohnung unerträglich

    100%

    AG Aachen
    WuM 99, 457

  • Vertragsgemäßer

    Gebrauch Öffentliche Genehmigung fehlt, vertraglich vereinbarte Nutzung (Gaststätte) nicht genehmigt, Nutzungsmöglichkeit beschränkt

    10%

    OLG Hamburg
    NJW-RR 96, 1356

  • Vertragsgemäßer Gebrauch

    Vermietung zum „Betrieb einer Gaststätte“, als solche lassen sich die Räume nicht nutzen

    100%

    BGH
    GE 96, 1200

  • Verwahrlosung des Hauses

    Treppenaufgänge, Flure, Eingangstür und Fahrstuhl eines Hochhauses sind ständig stark verschmutzt

    5%

    AG Kiel
    WuM 91, 343

  • Wände

    An der Wohnzimmerwand ist ein Fleck von ca. 1 x 0,4 m, die Tapete hat sich gelöst, Salpeter blüht aus

    10%

    AG Lahnstein
    WuM 77, 227

  • Wände

    8 Wände eines Einfamilienhauses sind durchfeuchtet

    20%

    AG Hamburg
    WuM 79, 103

  • Wände

    Feuchte Wände in Bad, Wohnzimmer und Loggia

    20%

    LG Berlin
    GE 90, 705

  • Wände

    Im Wohnzimmer finden sich Wasserschäden an Decke und Wänden, das Zimmer wirkt unsauber und ungemütlich

    25%

    AG Aachen
    WuM 74, 44

  • Wände

    Erhebliche Putzschäden, die Wand zwischen Bad und Schlafzimmer ist feucht

    50%

    LG Berlin
    GE 91, 573
    DRiZ 92, 65

  • Wände

    Aufenthalt in Küche, Wohn- und Schlafzimmer ist fast unmöglich, da die Räume ständig durchfeuchtet, modrig und von Schimmelpilz befallen sind, dauernder Aufenthalt ist nur in einem kleinen Zimmer möglich

    80%

    LG Berlin
    GE 91, 625

  • Wände

    Die Wände der Wohnung sind nass, es stinkt, die Wohnung ist unbewohnbar

    100%

    LG Berlin
    GE 89, 149

  • Wäschetrockenraum

    Entzug des Wäschetrockenraums bei vorhandenem Trockenplatz im Garten

    2%

    LG Saarbrücken
    NJWE-MietR 97, 5

  • Wärmeisolierung

    Aufgrund unzureichendem baulichen Wärmeschutz herrschen in der Neubauwohnung in den Sommermonaten Temperaturen deutlich oberhalb der Wohlbefindlichkeitsschwelle

    20%

    AG Hamburg
    WuM 06, 609

  • Wärmeisolierung

    25 % Wärmeverlust auf Grund mangelhafter Isolierung

    25%

    AG Bensheim
    WuM 87, 315

  • Warmwasser

    Durchlauferhitzer defekt, Warmwasser nur unregelmäßig

    3%

    LG Berlin
    GE 96, 471

  • Warmwasser

    Warmwassertemperatur unter 40 Grad

    7,5%

    AG Köln
    WuM 96, 701

  • Warmwasser

    Warmwasserversorgung nur in der Zeit von 7.00 - 22.00 Uhr

    7,5%

    AG Köln
    WuM 96, 701

  • Warmwasser

    Warmwasserversorgung fällt wegen Funktionsunfähigkeit des Warmwasserboilers aus

    10%

    KG Görlitz
    WuM 93, 113

  • Warmwasser

    Warmwasserversorgung fehlt

    10%

    LG Berlin
    WuM 95, 134

  • Warmwasser

    Warmwasserausfall für einen Teil des Monats

    10%

    AG Münster
    WuM 81, U22

  • Warmwasser

    Warmwassertemperatur unter 40 Grad

    10%

    AG Schöneberg
    MM 96, 401

  • Warmwasser

    Warmwasserboiler im Bad fällt aus

    15%

    AG München
    NJW-RR 91, 845

  • Warmwasser

    Warmwasserversorgung fällt aus

    20%

    LG Berlin
    GE 93, 861

  • Warmwasser

    Wasser wird nicht warm genug und Keller ist nicht zugänglich

    30%

    AG Darmstadt
    WuM 83, 151

  • Wäschetrockner

    Abluft eines täglich benutzten Wäschetrockners eines Mitmieters wird ins Freie geleitet, Mieter wird dadurch beeinträchtigt

    10%

    LG Köln
    WuM 90, 385

  • Waschplan

    Vermieter ändert einseitig zu Ungunsten des Mieters den Waschplan

    10%

    AG Koblenz
    WuM 80, 112

  • Waschmaschine

    Die hauseigene Waschmaschine ist defekt

    5%

    AG Köln
    WuM 74, 146;
    AG Hannover
    522 C 9055/85

  • Waschmaschine

    Waschmaschine und Trockner (Gemeinschaftsgeräte) werden entzogen

    10%

    AG Osnabrück
    WuM 90, 147

  • Wassereintritt

    Wasser tropft nach Schneesturm durch Zimmerdecke

    3%

    AG Kiel
    WuM 80, 235

  • Wasserfleck

    Zwei ausgetrocknete Wasserflecke im Bad mit ca. 40 x 80 cm und in der Küche mit 40 cm² ergeben nur 2,95 % Quote und sind somit geringfügige Mängel

    0%

    AG Dortmund
    DWW 97, 157

  • Wasserfleck

    An der Decke im Bad befindet sich ein 1 m² großer Wasserfleck

    3%

    LG Berlin
    GE 98, 1151

  • Wasserfleck

    Wasserfleck im Schlafzimmer

    3%

    LG Hamburg
    WuM 90, 148

  • Wasserfleck

    Das Dach des Hauses ist undicht, an der Decke im Wohnzimmer bildet sich ein Feuchtigkeitsfleck von 70 cm²

    5%

    LG Berlin
    GE 96, 1115

  • Wasserfleck

    Aus der oberen Wohnung dringt Wasser ein, im Wohn- und Schlafzimmer löst sich die Tapete, sie wird verfärbt, ebenso der Stuck (auf einer Fläche von 1,5 x 0,2 m)

    20%

    LG Berlin
    GE 96, 549

  • Wasserleitung

    Eine Wasserleitung friert ein, die Wasserversorgung fällt aus

    10%

    LG Berlin
    GE 96, 471

  • Wasserleitung

    Eine Hauptwasserleitung verursacht Geräusche, weil sie nicht ausreichend isoliert ist (44 statt zulässigen 35 dB (A))

    10%

    LG Berlin
    MM 86, 116

  • Wasserleitung

    Eine Hauptwasserleitung verursacht Geräusche, weil sie nicht ausreichend isoliert ist (44 statt zulässigen 35 dB (A))

    20%

    AG Braunschweig
    WuM 58, 182

  • Wasserschaden

    Spuren eines früheren Wasserschadens

    0%

    AG Schöneberg
    GE 86, 561

  • Wasserschaden

    Wasseraustritt im Bad durch undichte Rohre; schwergängige Fenster

    10%

    AG Rendsburg
    3 C 115/74

  • Wasserschaden

    Durchlaufschäden an der Decke und einem Teil der Wände, dadurch macht das Zimmer einen außerordentlich ungemütlichen und unsauberen Eindruck

    25%

    AG Aachen
    WuM 74, 44

  • Wasserschaden

    Wasser tropft durch eine Zimmerdecke, Mangel wurde durch eine Naturkatastrophe (Schneesturm) hervorgerufen

    30%

    AG Kiel
    WuM 80, 235

  • Wasserschaden

    Einsturzgefahr der Zimmerdecke auf Grund eines Wasserschadens

    30%

    AG Bochum
    WuM 79, 74

  • Wasserschaden

    Wohnzimmer unbenutzbar wegen eingedrungenen Wassers, Einlagerung der Möbel in anderen Räumen erforderlich

    50%

    LG Hamburg
    7 S 5/74

  • Wasserschaden

    Regenwasser tropft stark durch Zimmerdecke

    50%

    AG Leverkusen
    23 C 471/76

  • Wasserschaden

    Überschwemmungsschaden am Teppichboden mit unerträglichem Gestank

    80%

    AG Friedberg
    WuM 84, 198

  • Wasserschaden

    Die Wohnung über der des Mieters ist unbewohnt, die Wasserleitung friert ein, platzt und läuft aus

    100%

    LG Berlin
    MM 88, 28

  • Wohnfläche

    Wohnfläche weicht um mehr als 10 % von der vertraglich vereinbarten Wohnfläche ab

    % ual i.H.d. Abweichung

    BGH
    WuM 04, 268

  • Zugang

    Die Mieter nutzen jahrelang eine Abkürzung zum Haus, dieser Weg wird gesperrt

    10%

    AG Münster
    WuM 82, 170

  • Zugluft

    Zugluft wegen fehlerhaft installierter Gasetagenheizung

    10%

    AG Rüsselsheim
    DWW 91, 147

  • Zugluft

    Zugluft wegen defekter Dichtungen

    20%

    LG Kassel
    WuM 88, 108

Telefon +49 (211) 200 500 00